Themenbereich:

Veilchwurzel bei Zahnungsbeschwerden?

Anonym

Frage vom 06.01.2003

Hallo!
Und zwar geht es um folgendes mein sohn 5 Monate bekommt seine ersten Zähnchen.Lese auf manchen Internet seiten das die Veilchenwurzel sehr gut gegen die schmerzen sein soll bloss die Apotheken hier vor Ort sind da ganz anderer Meinung wäre unteranderem unhygienisch und zu unserer Sohn könnte sie verschlucken meinen die Apotheker .Bei meiner tochter war es das gleiche problem habe sie nirgends bekommen obwohl mir damals schon eine Kinderkrankenschwester den Rat mit der Veilchen wurzel gegeben hat.
Hebamme

Antwort vom 07.01.2003

Das herumbeißen auf einer Veilchenwurzel wird in der Tat bei Zahnungsbeschwerden oft geraten. Die Gefahr des Verschluckens ist sicherlich gegeben, wenn die Wurzeln nur sehr klein sind. Die beiden Ärzte Berger und Berger raten dazu dem Kind eine Wurzel umzuhängen damit die Kleinen die Wurzel jederzeit in den Mund nehmen können und darauf herumbeißen. Aber auch eine Befestigung mit einer Schnur wird hier sicherlich keine 100%ige Sicherheit geben, da es hier zu anderen Komplikationen kommen kann. Manche raten aus hygienischen Gründen die Veilchenwurzel regelmäßig abzukochen um sie so sauber zu halten. Fragen Sie doch auch Ihren Kinderarzt oder Heilpraktiker nach homöopathischen Arzneien, die Ihrem Sohn das Zahnen erleichtern können (Chamomilla als Einzelarznei oder Osanit als ein homöopathisches Komplexmittel).

22

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: