Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Unsicherheit nach frühem Ultraschall"

Anonym

Frage vom 10.06.2004

Hallo, eigentlich(?) bin ich nun zum 4.Mal schwanger. Wir haben uns total gefreut, aber die Freude wurde nachdem ich beim Arzt war schnell getrübt..Zur Erläuterung: am 10.4. begann meine letzte Regel(mein Zyklus ist z.T. noch sehr unregelmäßig da ich den Jüngsten, 19Monate noch stille), am 9.5. machte ich den ersten SSTest- der war ganz schwach postiv(so das ich mir nicht sicher war), am 10.5. habe ich noch einen gemacht-der war negativ, ein paar Tage später noch einen, der war wieder schwach postiv...Am Dienstag(8.6.) war ich beim Gyn., der machte Ultraschall und meinte er ist sich nicht sicher, die Fruchthöhle sieht nach 6.SSw aus, es sind Eihäute und Dottersack(evtl.Reste)zu sehen, aber kein Fötus..so das er annimmt das es sich um eine missed Abortion handelt..Er hat aber nicht mal nen Bluttest gemacht..Nun kann ich natürlich kaum noch schlafen und bin total mit den Nerven am Ende.Bei dieser Schwangerschaft, ist es ähnlich wie bei den anderen, nur das ich nicht von morgens bis abends brechen muß, sondern mir ist "nur"Übel.Denken sie er hat Recht oder kann es wirklich sein das der Test so früh postiv war und ich wirklich erst 6.SSW bin und da könnte er doch noch nichts sehen oder? Ich danke Ihnen für Ihre Antwort! Wäre es sinnvoll eine 2.Meinung einzuholen oder nach 2 Tagen noch nicht,diese Warterei und Ungewissheit zermürbt total..oder würde bei ner missed abortion, der test jetzt vielleicht schon wieder negativ, wenn ich das selber teste?
liebe grüße nanette
Hebammenantwort noch nicht online

20
Hilfe aus der Community zu "Unsicherheit nach frühem Ultraschall"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: