my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Stillen allgemein

wie abstillen mit häufigen Infekten beim Kind?

Anonym

Frage vom 15.01.2005

hallo,
mein sohn ist jetzt 1 jahr alt und seit 2 monaten hat er einen infekt nach dem anderen. ist das ein zeichen für schlechte ernährung? ich stille ihn nach wie vor drei bis vier mal am tag und er bekommt zusätzlich 3 mal brei bzw.ein mittagsmenü am tag. mit der umstellung auf familienkost ( z.b. joghurt und käse ) tut er sich schwer; ebenso möchte er weder folge- noch kuhmilch nehmen. langsam mache ich mir sorgen, dass er nicht ausreichend nährstoffe erhält, da er auch relativ leicht ist, er wiegt nur 9 kilo bei einer gösse von 78 cm. jetzt ist er schon wieder krank und möchte seit fünf tagen nur muttermilch und nichts anderes. reicht das aus? und wie kann ich abstillen, wenn er keine anderen milchprodukte möchte?
danke für die antwort, liebe grüsse
Hebamme

Antwort vom 15.01.2005

Hallo, solange Ihr Sohn gestillt wird, ist er mit den wichtigsten Nährstoffe gut versorgt.
Im Winter, wo einfach viele Grippevieren ect. in der "Luft"liegen, es mal Minusgrade und in den nächsten Tag 15 Grad plus hat, werden wir immer schneller krank, als bei gleichbleibenden Wetter.
Die Kinder haben in diesem Alter ein sehr gutes Körpergefühl und wenn ihnen ein Nährstoff fehlt, dann verlangen sie danach. Wenn er im Moment viel MM möchte, ist das für mich eher ein Zeichen, dass sein Körper die Unterstützung durch Ihre, in der MM vorhanden, Abwehrstoffe braucht, da er noch nicht alle selber herstellen kann.
Frauen die abgestillt haben, berichten mir immer wieder, dass die Kinder als sie krank wurden plötzlich wieder an die Brust wollten und es auch noch ein paar Tropfen MM gab...Wenn die Kinder älter werden, dann hat die MM u.a.eine antibiotische Wirkung.
Wenn er keinen Käse oder Joghurt mag, damm probieren Sie es doch mit einem Getreidebrei(eiweißreich) mit Sahne/Wassergemisch(Eiweiß und Calcium), dann muß er keine Milch trinken.

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.