Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

Einleitung 14 Tage über Termin?

Anonym

Frage vom 22.07.2005

Hallo Hebammen-Team,

ich habe folgende Frage.

Bin nach dem errechneten Termin in der 41 Wo. + 2 Tage. Nach meiner Berechnung war ich am Anfang eine Woche krank im Bett, so dass ich kein Kind emfpangen konnte..
Schwangerschaft ist bis heute Lehrbuchmäßig verlaufen - keinerlei Beschwerden. Nun werde ich regelmäßig zur CTG geschickt, da die Ärtze von dem errechnetem Termin ausgehen.
Fruchtwassermenge ist normal, Plazenta Reifegrad 3, dem Kind und mir geht es richtig gut.
In zwei Tagen möchte der Arzt die Geburt einleiten. Ich habe jedoch das Bedenken, dass es für das Kind noch zu früh ist. Habe auch Rizinusöl, möchte aber nicht nehmen..
Kann ich mich von der Einleitung distanzieren? Und welche Folgen kann es mit sich bringen, wenn ich noch einige Tage warte, bis die Geburt von alleine los geht? Der Arzt sagt, dass man max. 14 Tage warten kann, sonst bricht die Versorung für das Kind ab..
Bin davon ausgegangen, dass beim normalen SS-Verlauf auch die Geburt von allein los geht. Möchte, dass es doch auf dem natürlichen Wege passiert..
Wenn es aber noch nicht so weit ist, warum soll ich die Schmerzen durch die Einleitung ertragen müssen?

Vielen Dank

Tanja
Hebammenantwort noch nicht online

25

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: