Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

Keine Chance auf intakte Schwangerschaft?

Anonym

Frage vom 19.02.2012

Hallo liebes Team, ich hatte im September 2010 eine Fehlgeburt in der 9 Woche, dann hat es ewig nicht wieder geklappt und im Januar glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen als ich einen positiven Test in Händen hielt...nun ja,am Mittwoch war ich zum Ultraschall (bin ca 7+2) man sah ein kleines pochendes pünktchen.. Am Freitag kamen dann meine Werte, HCG ist von 8500 in einer Woche nur auf 8800 gestiegen und Progesteron auf 16... und mein Arzt meint keine chance ich solle mein utrogest absetzen und Blutung abwarten... ich bin so traurig...alles zieht noch genau wie vorher..meine Brüste,mein Unterleib...Besteht denn wirklich GARKEINE Chance mehr? Hab Angst das ich einen Fehler mache wenn ich das Utrogest absetze...Hatte und habe bis jetzt keinerlei Schmierblutungen oder ähnliches.. Ich würde mich sehr freuen wenn ich eine Antwort erhalten würde.. Ich weis vieeele Fragen, aber ich weis einfach nicht weiter!! Ich danke Ihnen von ganzem Herzen!!!

Antwort vom 21.02.2012

Ich kann gut verstehen, dass sie die Hoffnung nicht einfach so aufgeben wollen und ich würde es an Ihrer Stelle vermutlich auch nicht tun. Wenn das "Pünktchen" am Mittwoch noch gepocht hat ist das zwar leider keine Garantie aber doch ein Hoffnungsschimmer... Im Moment schadet es auf keinen Fall, wenn Sie weiter Ihr Utrogest einnehmen. Sollte Ihr Pünktchen dabei sein, sich weiter zu entwickeln, dann sorgt Utrogest dafür, dass es auch weiterhin Futter bekommt. Sollte dies nicht der Fall sein, dann hat das Medikament trotzdem keine schädliche Wirkung, zumindest nicht, bis wirklich sicher diagnostiziert werden kann, dass keine Hoffnung mehr besteht. Ich drücke Ihnen beide Daumen!!!

23

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: