my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Braunes Blut eine Woche nach Blutung

Anonym

Frage vom 19.12.2016

Hallo ,
Ich war letzte Woche bei meiner FÄ weil ich Blutungen hatte aber mit dem Baby war alles in Ordnung sollte im Bett bleiben und Magnesium nehmen. Bin Abends noch in die Notaufnahme weil ich dachte es wäre schlimmer war aber zum Glück trotzdem alles gut .
Heute also 1 Woche später nach nur liegen hatte ich einen neuen Termin alles war gut kein Blut und dem Baby gut es super. Als ich zu hause war und auf Klo war hatte ich wieder Braunes Blut ? Wie kann das sein ? Es war doch alles gut?
Vielen Dank für Ihre Hilfe .
LG

Antwort vom 22.12.2016

Hallo, bei braunem Blut handelt es sich um altes Blut. Es ist gut möglich, dass es sich angesammelt hatte zu der Zeit, in der Sie frische Blutungen hatten und erst jetzt rauskommt, insbesondere nach der Untersuchung bei der Ärztin.
Blutungen in der Schwangerschaft haben ganz unterschiedliche Ursachen, von denen abhängt, ob die Blutung für die Schwangerschaft Auswirkungen hat oder nicht. Leichte Schmierblutungen oder bräunlicher Ausfluss bei ansonsten unbeeinträchtigter Schwangerschaft haben ihre Ursache meist am äußeren Teil der Gebärmutter. Es kommt zu leichten Blutungen vom Muttermund, der durch die hormonelle Umstellung in der Schwangerschaft besser durchblutet ist und insbesondere bei Kontakt anlässlich einer vaginalen Untersuchung oder nach Geschlechtsverkehr mit einer leichten Blutung auf den Kontakt reagiert. Diese Art von Blutung ist harmlos.
Liegt die Ursache beispielsweise bei der Nachgeburt, so lässt sich im Ultraschall oft ein Bluterguss erkennen. Dies war bei Ihnen anscheinend nicht der Fall. Außer "Schonung" gibt es nichts, was Sie tun könnten. Es kann sein, dass trotzdem weiter Blutungen auftreten. Diese lassen sich leider auf dem Schriftweg nicht beurteilen so dass Sie sich dazu mit Ihrer Ärztin im Verlauf besprechen müssten. Sie haben auch die Möglichkeit sich frühzeitig in der Schwangerschaft zusätzlich durch eine Hebamme betreuen zu lassen, die Sie zu Hause aufsucht und Ihnen helfen kann die Blutungen besser einzuschätzen, wenn sie wieder auftreten sollten.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika Selow

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: