my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

Schmerzen nach vaginalem Ultraschall

Anonym

Frage vom 20.11.2017

Hallo,
Ich hatte heute morgen den ersten Termin bei meiner Ärztin.
Die Schwangerschaft würde bestätigt.

Nach dem vaginalen Ultraschall habe ich Unterleibsschmerzen. Ist unangenehm und manchmal sticht es auch.
Bei der letzten Schwangerschaft hatte ich es auch, da es Probleme gab habe ich meine Ärztin aber nie drauf angesprochen.

Nun sind die schmerzen da und mich würde interessieren ob das "normal" ist, oder ob ich mir Sorgen machen muss.
Wenn es morgen früh wieder weg ist, reicht es es beim nächsten mal zu erwähnen oder ist es besser anzurufen?

Antwort vom 22.11.2017

Hallo, der vaginale Ultraschall ist vielen Frauen unangenehm und je nachdem wie intensiv untersucht wird, können auch danach noch Beschwerden bestehen. Sorgen um das Kind müssen Sie sich nicht machen, aber es ist auch nicht "normal", dass man für eine Untersuchung Schmerzen erleiden muss, insbesondere wenn nichts dringendes vorliegt, was nur so untersucht werden kann. Für die normale Schwangerschaftskontrolle ist es auch ausreichend, wenn über den Bauch geschallt wird. Der erste US nach Mutterschaftsrichtlinien ist erst für die 9.- 10. SSW vorgesehen und da ist in der Regel alles weit genug entwickelt, um es auch ohne den vaginalen US drstellen zu können. Bitte sprechen Sie mit Ihrer Ärztin darüber, dass Sie nach dem vaginalen US Schmerzen haben. Sie können auch nur den US über die Bauchdecke in Anspruch nehmen, wenn Ihnen das lieber ist.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

0
Baby_Selma
Powerclubber (55 Posts)
Kommentar vom 23.11.2017 11:23
Hebammen machen auch Schwangernvorsorge
Hallo, überlege Dir doch einmal, ob Du Dich zur Betreuung während Deiner Schwangerschaft nicht lieber einer Hebamme anvertauen möchtest. Die Untersuchungen sind mit viel weniger Technik und damit Schmerzen für Dich verbunden, in der Regel sensibler und das wäre doch gut für Dich und Dein Baby, oder?

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: