my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kinderwunsch

Kein Eisprung nach Abbruch

Frage vom 27.10.2018

Liebes Hebammenteam,

im Mai diesen Jahres habe ich einen Abbruch nach medizinischer Indikation durchführen lassen. Unser Baby hat leider eine schwere Fehlbildung gehabt die sog. "Bodystalk-Anomalie". Mein Mann und ich haben uns nach 3monatigem "Üben" sehr über die Schwangerschaft gefreut, dementsprechend schwer ist uns der Abschied gefallen. Wir haben nach wie vor einen Kinderwunsch und versuchen es seit Juni wieder. Seit der Ausschabung ist mein Zyklus mit 30 Tagen regelmäßig und auch die Menstruation empfinde ich als normal. Allerdings hatte ich den Eindruck dass kein Eisprung stattfindet, weil ich keinen Mittelschmerz hatte und der Zervixschleim durchgehend milchig trüb war. Diesen Zyklus habe ich dann die Basaltemperatur gemessen und es war kein Anstieg zu erkennen. Auch alle Ovulationstest sind negativ ausgefallen. Es hat sich also mein Bauchgefühl leider bestätigt.

Nun ist meine Frage an euch:

Kann es sein, dass der Abbruch mich so aus dem Gleichgewicht gebracht hat, dass mein Körper zur Zeit, auch nach 4 Monaten, noch keinen Eisprung zulässt?

Oder muss ich mit einer Komplikation durch den Eingriff, z.B. verklebte Eierstöcke, rechnen?

Ich mach mir große Sorgen deswegen und habe auch gestern einen Termin bei meiner Frauenärztin gemacht.
Danke für euren Rat!

Liebe Grüße

Antwort vom 01.11.2018

Hallo, es tut mir leid für Sie, dass Ihr Baby verloren haben.
Leider weiß ich nicht, in welcher SSW der Abbruch stattfand.
Dass Sie nun noch keinen Eisprung hatten, ist aber nicht ungewöhnlich. Ihr Körper war schwanger und dann plötzlich nicht mehr. Das Ausbleiben der Periode oder Zyklen ohne Eisprung treten häufig auf, wenn sich der Körper nach einer größeren Veränderung im Hormonhaushalt neu einstellt.
Mit Komplikationen wie verklebten Eierstöcken ist nicht zu rechnen.
Dennnoch ist es natürlich in Ordnung, wenn Sie das nochmal von ärztlicher Seite genauer anschauen lassen.
Alles Gute für Sie

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.