my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Baby-Alltag

schläft gerade nicht gerne auf meinem Arm ein

Anonym

Frage vom 06.10.2019

Hallo. Mein Sohn (14 Wochen) kann seit einiger Zeit kaum bis gar nicht mehr auf meinem Arm einschlafen. Er ist total müde, weint und wehrt sich so sehr aber kommt nicht zur Ruhe. Wenn ich dann irgendwann "nachgebe" und ihn in seine Federwiege lege, schläft er inerhalb von ein paar Minuten ganz in Ruhe ein. Mein Mama Herz blutet dabei.. müsste ein Baby sich nicht besonders in Mamas Arm wohl fühlen? Ich fühle mich dann als hätte ich versagt, weil ich mein eigenes Kind nicht beruhigen kann.. außerdem fehlt mir die Kuschelzeit..
Was kann ich tun damit dies wieder besser wird?

Antwort vom 11.10.2019

Hallo!
Ich glaube, Sie dürfen sich freuen, dass es Ihrem Sohn möglich ist sich zufrieden allein dem Schlaf hinzugeben. Viele Säuglinge in dem Alter lassen sich wider Erwarten gut ablegen am Abend und knurren, summen, knorksen, "tönen" sich in den Schlaf. Für die Ihnen fehlende Kuschelzeit gibt es sicher ausreichend andere Zeitpunkte, denn mit der zunehmenden Entwicklung Ihres Kindes und der wachsenden Motorik wird Ihr Sohn noch reichlich auf Ihren Trost, Zuspruch und Geduld angewiesen sein. Es ändert sich immer wieder etwas auf der sogenannten "Beziehungsebene" zwischen Ihnen beiden, was nicht bedeutet, dass Sie als Mutter unwichtig werden oder Sie sich als Versagerin fühlen müssen, sondern Sie beide entwickeln sich im Miteinander. Gerade mit einem noch so jungen Säugling im ersten Jahr verändert sich immens viel und es ergeht vielen Müttern so, dass sie quasi gerne die Zeit anhalten möchten und es schwer finden mit der Schnelligkeit der Veränderungen umzugehen. Aber es bedeutet auch, die veränderten Bedürfnisse dieses anderen Wesens zu erkennen und zu akzeptieren für den Augenblick, wie er ist. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: