my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Geburt allgemein

Hatte ich eine Sturzgeburt?

Anonym

Frage vom 24.04.2020

Guten Tag,

Ich frage mich seit ein paar Tagen ob ich sowas ähnliches wie eine Sturzgeburt hatte.

Um 2:30 uhr morgens hab ich extrem leichte Schmerzen gehabt ...selbst meine Periodenschmerzen waren wesentlich schlimmer... diese hatte ich 3 mal bis ich um 3 uhr etwas stärkere bekam und mich dazu entschied ins Krankenhaus zu gehen auf dem Weg haben sich die Abstände radikal auf alle 3 Minuten verkürzt. Im Krankenhaus angekommen haben sich die Herztöne meines Babys verschlechtert und ich habe 2 mal ein wehenhemmendes Mittel bekommen, bis herausgefunden wurde was los ist. Gegen 5 konnte ich es kaum noch aushalten nicht zu pressen aber die Hebamme wollte noch warten bis sich die herztöne stabilisiert haben...sie sagte es gehe meinem Baby scheinbar alles zu schnell ..um kurz vor 6 habe ich dann gefleht pressen zu dürfen um 6 durfte ich dann und nach 5 Minuten war er auch schon da.
Es ist mein erstes Kind und die Hebamme meinte beim nächsten solle ich sofort ins Krankenhaus fahren.
Ging die Geburt meines Kindes schon in Richtung Sturzgeburt?

Antwort vom 26.04.2020

Hallo, der Begriff der Sturzgeburt wurde ursprünglich nur verwendet, wenn das Kind bei der Geburt tatsächlich "gestürzt" ist, also beispielsweise auf den Boden,nachdem die Mutter von der Geburt überrascht wurde. Heute wird er auch verkürzend verwendet, wenn es sich um eine "überstürzte Geburt" gehandelt hat. Das ist eine Geburt, die weniger als zwei Stunden gedauert hat von Beginn der Wehen oder des Blasensprungs bis zur Geburt des Kindes. Was Sie beschreiben würde ich als schnelle Geburt für die Geburt eines ersten Kindes bezeichnen. Da meistens die Geburt des ersten Kindes länger dauert, als die Geburten von Frauen, die schon ein oder mehrere Kinder bekommen haben, kann es sein, dass es noch schneller geht, wenn Sie erneut ein Kind bekommen. Da Sie bei dieser Geburt ein gutes Gefühl dafür hatten, wann der richtige Zeitpunkt war in die Klinik zu fahren, empfehle ich darauf zu vertrauen, dass Sie das auch beim nächsten Kind merken werden und rechtzeitig losfahren.
Alles Gute für Sie, Monika Selow

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • BARMER GEK
  • Demeter
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Hebammenberatung per Chat & Telefon
Die BARMER bietet schnelle, professionelle Hilfe per Chat & Telefon mit examinierten zugelassenen Hebammen kostenfrei für alle BARMER-Versicherten. mehr
Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.