my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

Noch kein Herzschlag zu sehen

Anonym

Frage vom 21.08.2020

Hallo

Laut der Rechnung meiner FA befinde ich mich jetzt in Ssw 8+3. Montag war ich zum zweiten US in der Praxis und sie stellte fest, dass sich das Baby nicht weiterentwickelt hat weil kein Herz zu sehen war. Die Untersuchung dauert gerade mal 5 Minuten und sie sprach sofort von Ausschabung. Mir wurde weder Blut abgenommen noch musste ich Urin abgeben. Ich hab keinerlei Wissen darüber ob mein HCG Wert sinkt oder steigt. Schien für sie auch nicht von Belang zu sein. Sie hat mir drei Tage später nochmal einen Kontrolltermin angeboten mit dem selben Ergebnis: angeblich keine Weiterentwicklung und ich solle zum ausschaben. Kurioserweise zeigte sie mir auf dem US den Embryo und sagte etwas überrascht"der war letztes Mal aber noch nicht da". Letztendlich spielte es aber für sie keine Rolle. Auch diesmal wurde weder der Urin noch das Blut untersucht. Die Untersuchung dauert erneut nur kurze 5 Minuten. Mein Mann war mit anwesend und fassungslos über den gesamten Ablauf der Untersuchung. Sie drängte mich schon regelrecht sofort einen Ausschabungstermin zu machen. Selbst unsere Einwände, dass wir den Tag an dem "Es" passiert ist wissen und es für möglich halten, dass die Schwangerschaft jünger als berechnet ist, da ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus habe, interessierte sie nicht.
Sie errechnete SSW 8+3 ...auf dem US steht aber 6+0.
Ich bin sehr skeptisch ob das Alles stimmen kann, zumal sie sagte der Embryo wäre bereits vor einer Woche abgestorben. Ich habe weder Schmerzen noch Blutungen. Ich habe bereits einen Termin um mir eine Zweitmeinung einzuholen aber ich hoffe Sie können mir doch sagen, ob ich mit meinem Gefühl richtig liege, dass das Ganze sehr seltsam ist
Vielen Dank und viele Grüße

Antwort vom 22.08.2020

Hallo, leider sind die Informationen, die Sie erhalten haben, eher unvollständig. Ein Embryo sollte zu sehen sein, wenn die Fruchtblase größer als 25 Millimeter groß ist. Der Herzschlag müsste sichtbar sein, wenn der Embryo größer ist als 8 Millimeter ist. Ein Stillstand der Entwicklung liegt vor, wenn sich innerhalb einer Woche kein Wachstum zeigt. Aus einer Abweichung der Größe im Ultraschall gegenüber den Normwerten, die sich aus dem errechneten Schwangerschaftsalter in den ersten Wochen ergeben, lässt sich gar nichts sicher sagen. Um eine Entwicklung beurteilen zu können, sollten 1-2 Wochen zwischen den Untersuchungen liegen. Insofern wird auch eine rasche Zweitmeinung wahrscheinlich nur genauere Messwerte ergeben, aber noch keine Gewissheit. Meine Empfehlung an Sie ist mindestens eine Woche abzuwarten und danach je nach Größe der Fruchtblase und des Embryos weiter zu sehen. Gut möglich, dass das Alter der Schwangerschaft Ihrer Rechnung nach dem mutmaßlichen Eisprung entspricht. In diesem Fall wird sich auch eine Entwicklung zeigen und das Schwangerschaftsalter muss im Verlauf korrigiert werden. Das ist recht häufig der Fall.
Die Messung des HCG-Werts ist routinemäßig nicht vorgesehen. Als Zusatzinformation bei einer fraglichen Situation kann er aber hilfreich sein. In Fällen, in denen sich zweifelsfrei eine nicht intakte Schwangerschaft herausstellt, gibt es neben der Ausschabung auch die Möglichkeit einen natürlichen Abgang abzuwarten oder diesen medikamentös einzuleiten. Die Entscheidung darüber sollte der Frau überlassen bleiben, weil sich in Studien keine Methode als eindeutig überlegen gezeigt hat.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Entwicklung der Schwangerschaft, Monika Selow

0
Kommentar vom 22.08.2020 04:25
Noch kein Herzschlag zu sehn
Vielen lieben Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich werde Ihren Rat befolgen und abwarten
LG Natalie
Kommentar vom 25.08.2020 21:19
Kommentar vom 22.08.20
Liebes Hebammenteam

Ich wollte mich noch einmal zu Wort melden und erneut um Rat fragen, da ich mittlerweile nicht mehr weiß was ich machen soll.
Ich hätte am 17.08 die Diagnose missed abortion bekommen. Am 20.08 hatte ich einen kontrolltermin und die Diagnose wurde von meiner Frauenärztin erneut bestätigt.
Ich wollte mir aber eine Zweitmeinung einholen, da mir die komplette Untersuchung sehr seltsam vorkam.
Heute, 25.08. hatte ich eine erneute Untersuchung in einer anderen Praxis die mir ebenfalls eine missed abortion diagnostizierte anhand eines Vergleiches des USBildes vom 20.08 und dem heutigen vom 25.08. Der Arzt meinte es gäbe keine Weiterentwicklung und ich solle zur Ausschabung. Nun haben Sie mir geraten mindestens eine Woche oder sogar besser zwei zu warten, das es höchstens genauere Messwerte gäbe aber keine Gewissheit...
Ich bin ziemlich verzweifelt..und fühle mich nicht bereit für eine Ausschabung...
Am liebsten würde ich noch ein oder zwei Wochen warten bis ich diesen Termin vereinbare...und dann bei dieser Voruntersuchung wirkl absolute Gewissheit zu haben...
Ich würde mich freuen wenn Sie mir hierzu erneut Ihre Einschätzung mitteilen würden!
Vielen Dank und liebe Grüße

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: