my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Stillen

Nahrungsergänzungsmittel

Anonym

Frage vom 12.01.2021

Hallo liebes Hebammenteam,
ich brauche einen Rat zum Thema Nahrungsergänzungsmittel in der Stillzeit.
Ich stille meinen Sohn (abends/nachts). Wir möchten gerne ein weiteres Kind haben. Da wir beim ersten Kind Hilfe einer Kiwupraxis brauchten, möchte ich nun durch Nahrungsergänzungsmittel gerne die Chancen erhöhen natürlich schwanger zu werden (um auszunutzen, dass nach der erfolgreichen Schwangerschaft es vllt von sich aus klappt ohne Nachhilfe). Dazu zählen hochdosierte NEM wie Ubiquinol (400 mg), Vitamin C (500 mg), Vitamin E (200 IE), hochdosiertes Zink, Selen, Alpha-Liponsäure, N-Acetyl-Cystein etc. Die Stoffe orientieren sich an den Erfahrungsberichten „Pimp my Eggs“ und „Am Anfang war das Ei“.

Was macht das mit meinem Sohn, wenn ich diese NEM einnehme? Sollte ich besser abstillen?

Viele Grüße,
Franziska

Antwort vom 13.01.2021

Hallo,

ich freue mich das Sie schon so lange stillen und es gerne noch weiter machen möchten. In Ihrem Fall, würde ich Ihnen aber davon abraten. Nahrungsergänzungsmittel sind meist überdosiert und das kann zu Problemen führen, wie zum Beispiel Bauchschmerzen oder Ausschläge bei ihrem Kind. Daher würde ich Ihnen in diesem Fall das abstillen empfehlen oder den Verzicht auf Nahrungsergänzungsmittel. Vielleicht probieren Sie es erstmal ganz ohne zusätliche Produkte und sehen ob es auch so funktioniert.
Ich wünsche Ihnen alles Gute.
Viele Grüße
Sophia

0
Anonym
Kommentar vom 14.01.2021 09:41
Danke
Danke für Ihre Einschätzung!
Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: