my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Milchfluss & Milchbildung anregen

Wie kann ich die Milchmenge steigern?

Anonym

Frage vom 19.09.2021

Hallo liebes Expertenteam,

ich bin wahnsinnig verzweifelt und fühle mich wie eine Versagerin. 😭

Meine Tochter, 5 Monate, und ich haben schon immer etwas Probleme beim Stillen. Nun ist es seit einer Woche so das der Milchspendereflex sehr spät einsetzt, mitunter gar nicht (besonders Abends und Nachts) , sie muss sich sehr abmühen bis etwas kommt. Ich merke meinen MSR und höre es auch an ihrem Schlucken wann er einsetzt. Meistens hat sie nicht die Geduld um zu warten bis er ausgelöst wird und weint logischerweise, ich Pumpe dann solange bis er ausgelöst ist und docke dann meine Maus an. 

Ich Pumpe schon nach und nebenbei ab um die Milchmenge zu steigern bzw die Brust zu stimulieren, nehme Bockshornklee kapseln, trinke Stilltee, esse ausgewogen, versuche die Atemübungen aus dem Hypnobirthing anzuwenden, ich weiß nicht mehr weiter, mir schmerzt langsam meine Brust von dem ganzem gepumpe.

Ich weiß nicht ob es eine Blockade in meinem Kopf ist, denn natürlich habe ich regelrecht vor dem Stillen schon Bammel ob der MSR einsetzt und warte auf ihn auch wenn ich immer versuche positiv ranzugehen im Unterbewusstsein spielt es sich ab. Beim abpumpen kommen meist auch nur 30-50ml. Ich habe so Angst nicht mehr stillen zu können. Vielleicht habe ich den Glauben in mein Können beim Stillen verloren und weiß nicht wie ich wieder Selbstvertrauen finde. Bei unserer großen Tochter konnte ich ohne Probleme knapp 2 Jahre stillen und da die Maus unser letztes Kind sein wird wollte ich doch nochmal alles ausgiebig genießen.

Wir haben auch alle Flaschen die es so gibt durch probiert - sie nimmt keine.




Haben sie eventuell einen Tipp?

Ich bin ihnen von Herzen im voraus dankbar

Viele liebe Grüße 

Antwort vom 22.09.2021

Hallo,

Es freut mich, das Sie schon so lange Stillen und es gerne noch weiter machen möchten.
Sie sind keine Versagerin, noch eine schlechte Mutter. Sie geben Ihrem Kind Liebe, Zuneigung und probieren alles um das Stillverhalten aufrecht zu erhalten, das ist super und eine große Leistung. Sie sollten sich dafür loben und sich gut fühlen.
Das die Milchmenge steigt, dafür tun sie schon alles, da kann ich Ihnen nicht mehr auf den Weg geben. Ich würde sogar das pumpen runter fahren, um einfach mehr Entspannung in das Stillen zu bekommen. Ihr Mäusl sorgt für die notwendige Menge Milch die sie braucht, das hat sie fünf Monate getan und verlernt es nicht einfach. Kinder werden mit der Zeit ungeduldiger an der Brust, weil das drumherum einfach zu interessant ist und sie wissen, dass sie die Brust immer bekommen können. Von daher ist diese Phase ganz normal und wird auch enden. Wichtig ist, dass sie entspannt bleiben, nehmen sie ein ausgiebiges Bad, einen Spaziergang, kuscheln Sie viel gemeinsam und bestärken Sie sich, dass die Milch ausreichend ist.
Wenn ihr Kind keine Flasche möchte ist das auch kein Problem, sie wäre alt genug um zusätzlich Brei zu essen. Sie müssen also nicht auf Fertignahrung zurückgreifen.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und vor allem Entspannung.
Sophia

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.