my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Möchte mich vorstellen, meine grausame Geschichte und gerne Erfahrungen,Mut usw erhalten.

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 28.11.2019 02:08
    Hallo ihr Lieben,
    Da ich mich eben frisch angemeldet habe und ganz neu bin würde ich mich gerne mit meiner traurigen Geschichte vorstellen (kann leider etwas lang werden) und dann zum aktuellen Zyklus mit Clomifen und Pregnyl eure Erfahrungsberichte, ich hoffe man kann mich hier verstehen und mir mut machen und mir seine Eefahrungen mitteilen.

    Ich heiße Vivian, bin 29 Jahre und habe leider keine Kinder. Dafür leider ....... 2009 spontan Eileiterschwangerschaft (ELSS) rechts :( Not Op in der 11.SSW am 22.2.2009. Dann weiter versucht, vergeblich 2 Jahre bis es dann endlich wieder klappte und ich wieder im Not Op landete am 11.7.2011 mit einer ELSS links :( da konnten sich schon damals Die Ärzte nicht erklären wie ich, ein 21 jähriges Mädchen auf beiden Seiten jeweils eine ELSS hatte.........Ich war soooo unendlich traurig und völlig fertig. Psychisch sowieso, aber dann die op, die schmerzen danach ect....Nun ja, ich konnte nichts dagegen tun, für mich war aber klar, ich möchte ein Baby, es war immer und ist es noch, mein/unser größter Wunsch (mittlerweile Partner gewechselt) somit riet mir mein FA mich zu operieren und eine Bauchspiegelung zu machen und die durchgängigkeit meiner Eileiter zu überprüfen...Das zog ich bis 2013 raus da ich einfach nicht schon wieder ne OP wollte. Am 5.2.2013 dann war die OP. Mein FA sagte mir das der rechte EL sich vollständig erholt hat aber der linke komplett zu und nicht durchgängig wäre. Das war schon ein Schock für mich, ich hatte Angst, Angst nie Kinder zu bekommen, Angst wieder eine ELSS zu haben und fühlte mich iwie nicht mehr als richtige Frau :( es wollte weitere 5 Jahre nicht klappen, trotz das mein rechter EL funktionierte und der linke sich hätte von alleine erholen können. Hat der rechte sich auch. (Bei der ELSS 2011 links sagte man mir das sie bei der BS gesehen haben das der rechte stark vernarbt sei)

    Ich hab in den 5 Jahren von 2013 - 2018 einiges versucht immer wieder mal. Folio, Clomifen ohne auslösen, Kerze nach dem GV so doof es klingt, aber iwann ist man einfach so verbissen da versucht man echt alles!!!! Zb, Ovus die immer schön positiv waren, aber ich konnte so viel GV haben wie ich wollte, auch zum richtigen Zeitpunkt, es wollte einfach nicht klappen.
    Dann bin ich letztes Jahr im Internet auf den Zyklustee Himbeerblättertee und Frauenmanteltee gestoßen und las meistens das es damit sofort geklappt hat. Nun ja, ich war anfangs skeptisch und sagte mir eh bei mir klappt es doch eh nicht aber ich wollte es versuchen da soviele darauf geschwört haben. Also bestellte ich mir den Tee und fing im Juni 2018 an ZT 1 damit an. Da ich kein teetrinker bin und der einfach für mich widerlich schmeckt und ich mir dann doof vorkam das ich eigentlich blöd bin an sowas zu glauben, habe ich es nach 3 Tagen jeweils 2 Tassen Himbitee sein lassen...und was soll ich sagen??? Zusätzlich las ich über das orakel was ich natürlich sofort versuchen wollte hatte ja noch genug ovus und die waren positiv und keine mens. Also keine Mens und am 17.7.2018 testete ich tatsächlich nach 5 erfolglosen Jahren Positiv (Verdacht war schon leicht da, da ich NMT-5 morgens um 6.30 Uhr auf Arbeit Thunfischsalat mit Bohnen gegessen habe...Ich kam garnicht klar und war völlig überfordert, ich konnte das nicht glauben nach so langer Zeit und dann einfach so ! Weil ich 6 Tassen Tee getrunken habe ? Natürlich war die Angst aufgrund der Vorgeschichte viel größer als alles andere...Direkt zum Fa und die GBM war leer wie sonst auch, also bekam ich direkt wieder Panik. Allerdings sagte mir mein FA das der ES auf der rechte Seite war, was mir etwas Hoffnung machte. Auf meinen HCG wert konnte ich mich nicht verlassen da der auch vorher bei den 2 ELSS sich immer schön verdoppelt hat wie es sein sollte. Vor Angst und Aufregung suchte ich jeden 2. Tag die notfallambulanz im KH auf, ich wollte einfach etwas in der Gebärmutter sehen....Nichts, nichts...Plötzlich dann am 25.07.2018 sah man die Fruchthöhle, die sich schon auflöste und man sagte mir "sie werden eine FG haben...Für mich brach einerseits Die Welt zusammen, nach 5 Jahren, hat es mein rechter EL durchgelassen und dann sowas. Ich war am Boden zerstört, aber zugleich etwas glücklich darüber, gesehen zu haben das ich es schaffen kann, mein EL, es in die Gebärmutter zu schaffen und das gab mir neuen Mut was echt verrückt klingt.....

    Ich entschied mich gegen eine Ausschabung und wollte meinen Körper das alleine machen lassen. Das war hart, 1 Woche zu wissen dein Baby geht, warte auf Blut. Am 31.07.2018 ging es dann los und ich hab 2 Monate rum gemacht bis das hcg raus war.....
    Dann musste ich klar kommen 3 Kinder verloren zu haben, alle anderen werden ss, haben mehrere Kinder usw....

    Aber ich hab nicht aufgegeben da der Wunsch einfach zu groß, nachvollziehen konnte ich es aber nie. Es hat wieder nicht geklappt. Ich hatte noch den Tee zuhause und dachte mir, es hat mit paar Tassen geklappt, da muss was dran sein und wollte es nochmal versuchen. Dann trank ich im Februar dieses Jahr am 1. ZT wieder Himbitee, 6 Tage nur 1 Tasse und dann wieder keinen mehr....Dann aß ich plötzlich wieder morgens um 6.30 Uhr meinen Thunfischsalat hahaha. (Ich arbeite im Casino und hab den eigentlich immer mal dabei in der Frühschicht für Mittags zum Essen) joa und dann testete ich am 28.2.1019 NMT -2 leicht positiv und konnte es wieder nicht glauben und betete ernsthaft sofort zu Gott, wenn du mir kein Kind gönnst dann bitte lass es in ner FG enden, ich will keine ELSS mehr...! Weiß nicht ob das jemand nachvollziehen kann, aber ich hätte lieber 3 FG statt nur 1 ELSS. Und was soll ich sagen ? Vielleicht könnt ihr es euch denken bei meinem Pech wie ihr hier gelesen habt :( ein auf und ab ging los, bis am 15.3.2019 festgestellt wurde das ich meine 3 ELSS habe :(((( wieder links, auf dem zuenen EL. War ein Freitag, wurde schon in der 6 SSW festgestellt somit bekam ich OP Termin für den 18.3.2019 und ich dachte wäre gut, net wieder gleich spontan ne Not op zu haben, aber scheiße wars. Das Wochenende zuhause mit dem Wissen und Vorbereitung auf Montag war der blanke Horror. Ich habe nur geweint und verstehe bis heute Die Welt nicht mehr.....Mit 29 Jahren, in 10 Jahren in denen ich es versucht habe 4 Kinder verloren zu haben, 3 davon auf so fiese Weise gleich 3 ELSS, da sind selbst Die Ärzte ratlos gewesen....Ich habe mich dazu entschlossen den EL mir zu entfernen.

    Womit wir zum aktuellen kommen. Also ich habe nur noch 1 EL rechts. Bis jetzt wollte es nicht mehr klappen und nun befinde ich mich im 1. Richtigen (mit hilfsmitteln) ÜZ.
    Ich Messe Tempi, nehme täglich folio, trinke fleißig meinen Tee und das konsequent 3 Tassen täglich, nahm vom 5-9 ZT Clomifen und am Montag an ZT 12 wurde der ES mit Pregnyl 5000 I.E ausgelöst. Ich hatte 1 Folikel rechts von 2,31 cm und 2 Folikel links (ohne EL) mit jeweils 1,9cm & 1,8 cm. Ab Freitag ZT 16 soll ich bis ZT 25 Duphaston einnehmen. Der ES war gestern und wir haben sage ich mal ordentlich Gas gegeben. ZT 11, 12, 13 jeweils 2x GV am Tag, am 10 nicht aber vom 4 -9 ZT täglich.

    So, das war es zu meiner Geschichte. Die mir sehr nahe geht und ich fühle mich einfach nur widerlich. Ich habe Angst wie schon am Anfang beschrieben. Ich habe in meinem Umfeld niemanden mit einer ELSS und habe außer von mir selbst noch von keinen 3 ELSS gehört.

    Vielleicht kann mich hier jemand verstehen, mir Mut machen, gemeinsam hibbeln und vorallem Ratschläge und vorallem Erfahrungen berichten vorallem zu Clomifen und Pregnyl.
    Ob und wann es geklappt hat ?
    Was ihr alles gemacht habt ?
    Und vorallem wann das Hcg von der Spritze abgebaut ist....

    In diesem Sinne, tut mir leid das es nun doch soviel Text geworden ist, ich hoffe jemand hatte die Geduld es zu lesen.......Viele Liebe Grüße an euch. Lg Vivian
    Antwort
  • Kommentar vom 28.11.2019 08:44
    Hey Vivian
    Leider kann ich bei dem ganzen Thema nicht wirklich mitsprechen, aber dennoch möchte ich dir mein größtes Beileid aussprechen, dass es innerhalb so langer Zeit und trotz all deiner Bemühungen erfolglos war

    Aber vergiss nicht: Du bist unglaublich! Auch wenn es für dich nicht leicht war und ist, du hältst so lange durch, wie viele andere nicht
    Gib nicht auf, du warst schon mehrmals so nah dran, da muss es irgendwann klappen :)
    Antwort
  • Kommentar vom 28.11.2019 08:47
    Liebe Vivian das tut mir unfassbar leid. Sowas kann ich mir gar nicht vorstellen meine Güte. Du arme :( ich kann zum Thema clomifen etc nichts sagen. Ich habe gleich künstliche Befruchtung, also eine Icsi machen lassen, da das spermiogramm meines Freundes so schlecht ist.. Zum Thema hcg es gibt im Internet einen Rechner, da kann man schauen wann die Spritze abgebaut sein müsste..
    Antwort
  • Kommentar vom 28.11.2019 10:59
    Bis du goldig. Ich danke dir für diese Antwort. Aber du kannst mir glauben, ich weiß oft nicht wo ich diese Kraft hernehme.....

    Die Hoffnung stirbt eben zuletzt....Lg
    Antwort
  • Kommentar vom 28.11.2019 11:00
    Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mal nach dem Rechner schauen. Und hat die künstliche Beleuchtung bei dir funktioniert ?
    Antwort
  • Kommentar vom 28.11.2019 12:46
    Das glaube ich dir, aber du bist schon so weit gekommen. Es wäre schade, jetzt noch zurück zu gehen

    Eben, die Hoffnung leuchtet dir den Weg ins Glück!

    LG :)
    Antwort
  • Kommentar vom 28.11.2019 13:52
    Ja der zweite Versuch hat geklappt. Vllt wäre das ne möglichkeit für dich da dann eine ELLS so gut wie ausgeschlossen ist.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.