my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Warten aufs endlich Hibbeln dürfen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 04.04.2020 23:57
    Hallo ihr Lieben,

    nach langem Überlegen habe ich mich jetzt doch hier angemeldet, um einen neuen Thread zu erstellen und vielleicht finden sich ja ein paar Mädels, die wie ich noch ein Wenig aufs Hibbeln warten, sich aber trotzdem schon einmal austauschen und die Wartezeit etwas verkürzen wollen 😊

    Bei mir besteht der starke Kinderwunsch schon seit ich 20 war, die Vernunft hat aber bisher immer gesiegt, da die Rahmenbedingungen nicht gepasst haben (ihr kennt das...) und außerdem war der Mann damals auch noch nicht bereit dazu 😄
    Nun haben wir in den letzten Jahren viele Meilensteine erreicht, Studium abgeschlossen, kindertaugliche Wohnung bezogen, Job gefunden, geheiratet und beim Mann regt sich so langsam auch der Wunsch nach Nachwuchs 😉
    Wir wollen nun endlich Ende diesen Jahres mit dem Hibbeln anfangen, aber erst wenn ich meinen unbefristeten Arbeitsvertrag in der Tasche habe. Also heißt es weiterhin warten, warten, warten...
    Obwohl der "richtige" Zeitpunkt so langsam in greifbare Nähe rückt, bin ich einfach so unglaublich ungeduldig, nachdem ich mir Jahre lang gesagt habe "warte noch ein bisschen, erst dies und das noch erreichen".

    Wem geht es noch so, dass sie sich - aus welchen Gründen auch immer - noch gedulden muss, sich aber trotzdem hier austauschen und zusammen aufs endlich Hibbeln dürfen warten will? 😊

    LG
    Ninn
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 09:56
    Huhu Ninn,<br />
    Hier ebenso.. ich mache aktuell noch eine Weiterbildung, die bis Ende des Jahres dauert, wo ich möglichst bei Prüfung nicht Hochschwanger sein sollte. Deswegen denke ich, dass ich im Sommer, die Pille absetze.<br />
    Wir haben auch vor kurzem ein Haus gekauft. Die Bedingungen stimmen jetzt also alle.<br />
    Außerdem werde ich auch schon dreißig dieses Jahr... also nicht mehr unendlich viel Zeit. Man hofft ja dann auch, dass es nicht so ewig dauert mit dem schwanger werden.<br />
    <br />
    Lg Jules
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 10:35
    Guten Morgen. :) Ach Gott, diese Warterei kenne ich zu gut. Mein Partner war sehr lange noch nicht bereit. Nachdem ich dann endlich die Pille im September abgesetzt habe, dachte ich ich würde schneller schwanger werden. Durch die ganze Warterei im Vorfeld war ich ziemlich schnell frustriert. Wobei ich mir eh immer versuche vor Augen zu führen, dass ich richtig Glück hatte, dass nach der jahrelangen Pille meine mens wirklich sehr schnell gekommen ist und ich eigentlich auch seither regelmäßige Zyklen habe.. Könnte ja ganz anders sein.. Meine Freundin hat über ein halbes Jahr auf die mens warten müssen..
    Ihr werdet sehen, die Zeit vergeht im Nachhinein wie im Flug.. Oder ihr versucht einen "Kompromiss" zu finden, vlt doch die Pille absetzen, damit sich mal der zyklus normalisieren kann und ihr verhütet einstweilen ohne hormone anders?! Mir hat das im Kopf sehr geholfen, endlich mal die Pille abzusetzen, damit mal irgendwas in die Richtung "weitergeht"..
    Oje, ich wollt jetzt keinen langen Roman schreiben :)
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 10:57
    Die Pille soll man ja laut meiner FÄ sowieso ca. drei Monate vorher absetzen.
    Wie weit bist du denn jetzt Hibbelmaus?
    Wenn das alles immer so einfach zu timen wäre ;)
    Naja die paar Monate gehen auch noch vorbei.
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 11:07
    Ja genau,.. Ich bin noch gar nicht schwanger, jetzt im 4 ÜZ mit ovus. Wie gesagt, ich bin so ein schlimmer kopfmensch. Ich sollte gestern oder heute meine mens bekommen. Bis jetzt keine Spur. Aber beide ssts negativ.. Ich habe so viele Bekannte die im ersten zyklus schon schwanger wurden. Dann eine andere Freundin die Endometriose hat und meinte sie könne ohne hormone nicht schwanger werden.. Sie haben nicht mal angefangen zu üben und zack vor 2 Wochen die Nachricht, sie wäre schwanger. Das war wie ein Schlag ins Gesicht. Nicht dass ichs den anderen nicht von Herzen gönne, aber ich frage mich immer ob bei uns den eh alles okay ist.. Mein Partner hat 2 Kinder aus 1. Ehe, welche hauptsächlich bei uns wohnen. Also bei ihm dürfte alles in Ordnung sein. Ich werde nun nächstes Jahr auch schon 30. Aber es wird schon alles gut sein und werden :)
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 11:14
    Ich habe jetzt schon das Gefühl mir viel zu viele Gedanken zu machen.
    Bei mir ähnlich.. zwei Freundinnen direkt im ersten ÜZ schwanger geworden 🙈
    Hast du direkt von Anfang an ovus benutzt? Ich wollte es eigentlich nicht weil ich Angst habe ich mache mich dann komplett verrückt aber auf der anderen Seite ist ja schon belegt, dass es so schneller geht.
    Es klappt schon bald, ich drücke dir die Daumen!
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 11:53
    Hey,
    Ich würde mich euch gerne anschließen, wobei es bei mir etwas anders ist als bei euch. Ich habe schon eine kleine Tochter, gestern ist sie 11 Monate alt geworden. Mein Mann und ich wollen jetzt bald ein zweites Kind, wenn es nach ihm ginge jetzt sofort, ich möchte aber noch etwas warten, damit die Kinder circa 2 Jahre auseinander sind, also würden wir ab Juli starten ungefähr. Außerdem hatte ich bisher keinen Festvertrag und wollte jetzt erst auf den Warten (ich hätte ihn im Sommer bekommen), aber jetzt kam raus, ich hatte wohl doch schon einen Festvertrag, ohne dass es jemand wüsste (komplizierte Geschichte).
    Ich war damals beim hibbeln auch total ungeduldig, dabei hat es im 3. ÜZ geklappt 😅 ich hab mir trotzdem jedes mal Gedanken gemacht, ob mit mir oder meinem Mann wohl etwas nicht stimmt, total dämlich eigentlich, aber ich bin ein super ungeduldiger Mensch. Ich werde warscheinlich auch diesmal mega ungeduldig sein 😅
    So, ich glaube das war es soweit erstmal zu mir.
    Hibbelmaus, ich drück dir die Daumen , dass der Test doch noch positiv wird!
    Liebe Grüße Red-Fox
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 12:05
    Hallo ihr beiden :)

    @Jules toll dass die Rahmenbedingungen bei euch schon so gut sind und du "nur noch" deine Weiterbildung über die Bühne bringen musst :)

    @Hibbelmaus ihr seid dann ja schon voll dabei 😉 auch wenn es natürlich schade ist, dass du bereits seit September wartest.

    Ich habe auch eine Freundin, die direkt im ersten ÜZ schwanger wurde. Da hofft Frau natürlich auch auf das gleiche Glück. Auf meine Mens muss ich zum Glück nicht warten, da ich die Kupferkette habe. Meine Zyklen sind auch richtig schön "normal" und regelmäßig. Hoffentlich bleibt das auch so... ich bin auch voll der Kopfmensch und will versuchen mir - wenn es dann so weit ist - nicht allzu viel Stress zu machen (auch erst einmal keine ovus verwenden).
    Der von dir vorgeschlagene Kompromiss @Hibbelmaus sah bei mir so aus, dass ich schon einmal bei meiner Frauenärztin war und mich hab beraten lassen, was ich jetzt schon alles tun kann. Das war für mich ein großer Schritt im Kopf, dass ich das schon einmal mit meiner Ärztin besprechen konnte 😊
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 12:13
    Hallo Red-Fox, dann haben wir ja jetzt auch eine erfahrene Mami unter uns 😉
    Ein fester Arbeitsvertrag ist so viel Wert; Glückwunsch zu dem unverhofften Festvertrag! Ich hoffe, dass ich meinen diesen (Spät-)Sommer bekommen werde, die Zeichen stehen dafür auf jeden Fall gut.
    Ich finde es auch toll, dass dein Mann da scheinbar selbst so ungeduldig ist und gleich "nachlegen" möchte 😉
    Bei uns war immer klar, dass wir Kinder wollen, als mein Mann dann aber zum ersten Mal die Kinder von Freunden getroffen hat, hatte ich aber trotzdem ziemlich Bammel, ob ihn das irgendwie abschrecken könnte :D
    Im Nachhinein total unnötig, da dieser Besuch glaube ich seien Kinderwunsch richtig getriggert hatte. Er war danach total selig und hat gleich gefragt, wann wir das nächste Mal zu Besuch kommen dürfen *hihi*
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 12:37
    Ninn, was hat dir deine FÄ denn noch geraten?
    Meine meinte nur ich soll das mit den ovus erstmal lassen und nur Eisen nehmen.Mönchspfeffer kann ja noch helfen bei einem unregelmäßigem Zyklus... gibts da sonst noch was hilfreiches? Vieles vermutlich auch nur Hokuspokus;)
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 12:48
    @Jules, sie meinte, dass ich einen Monat, bevor ich mir die Kette ziehen lasse, schon mal mit der Einnahme von Fohlsäure beginnen soll. Ansonsten hat sie meinen Impfstatus gecheckt und mich gefragt, ob ich noch Fragen habe 😊
    Da ich ansonsten ganz gesund bin, gibt es ja nicht viel mehr zu tun. Ich achte einfach allgemein jetzt schon auf einen gesunden Lebensstil (Sport/Bewegung, einigermaßen gesunde Ernährung, geraucht habe ich eh noch nie und wenig Alkohol und sobald es ans Hibbeln geht, werde ich auf das Bisschen Alkohol auch ganz verzichten). Ich werde wahrscheinlich noch ein großes Blutbild machen lassen, bevor es richtig los geht (da ich in der Vergangenheit immer mal wieder Eisen- und Vitamin D-Mangel hatte), aber das müssen wir dann selbst bezahlen.
    Und mir fällt gerade noch ein, dass ich dann meinen Mann auch auf einen gesünderen Lebensstil trimmen werde, da das ja auch die Spermienqualität beeinflussen kann. 😉
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 13:20
    Schön, dass die Runde immer größer wird. :) ich hab nun grad meine mens bekommen. Dann wohl auf in eine neue Runde. 👍
    Manchmal glaube ich ja bzw habe ich Angst, dass diese ganze Leserei und die ganzen Gedanken alles nur mehr negativ beeinflusst. Was denkt ihr?

    @Ninn das mir dem Impfpass ist eine gute Idee. An das habe ich noch gar nicht gedacht und meine FA meinte nur, dass ich mit femibion 0 anfangen soll..

    @ Jules29, soll man Mönchspfeffer nur bei unregelmäßigen Zyklen verwenden oder erhöhtes das generell die fruchtbarkeit? Meine Zyklen sind eh regelmäßig..
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 13:30
    Oh wie schade Hibbelmaus, aber wie du schon gesagt hast, neue Runde neues Glück 😘
    Beim Impfpass hat sie gesagt, dass das Wichtigste die zweifache Röteln-Impfung ist (bzw. MMR-Impfung).
    Ich glaube schon, dass einen die ganze Schreiberei auch verrückt machen kann. Manche entspannt es, darüber zu lesen, zu reden und zu schreiben und andere macht genau das dann noch extra kirre.
    Was vielleicht auch helfen kann ist Meditation 😊
    Das wollte ich selbst schon ewig mal ausprobieren. Wenn man es schafft, sei Stresslevel ganz bewusst zu reduzieren, dann hat das ja auch nachweislich positive Effekte für die Gesundheit. Hat eine von euch damit schon Erfahrungen gemacht?
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 13:32
    Hibbelmaus, ich weiß es nicht genau. Hab das nur mal gelesen. Meine FÄ hab ich dazu nicht befragt. Ich komme aus der Schulmedizin und werde auch erstmal nix außer folsäure nehmen.
    Gibt ja auch noch diverse Tees, die angeblich helfen sollen...

    Schade, dass es diesmal nicht geklappt hat.
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2020 22:47
    Hallo, ich schließe mich euch gerne an.
    Ich bin noch 31 Jahre alt und habe bereits 3 Kinder.
    Die Älteste ist grade 5 geworden und die Jüngste 1,5 Jahre.
    Mir war schon immer klar, dass ich mehr als 1 Kind haben möchte, nach der 3. habe ich dann gedacht, dass Schluss ist, aber nun regt sich doch der Wunsch noch einmal ein kleines Wesen zu bekommen.
    Noch nicht. Ich genieße es grade nach 5 Jahren mal wieder schlafen zu können. Aber doch bald.
    Mein Mann ist noch unentschlossen. Aber nein hat er auch nicht gesagt. Mal sehen, was die Zeit bringt.
    Vor Herbst/Winter werden wir es aber definitiv nicht angehen.
    Antwort
  • Kommentar vom 06.04.2020 12:34
    Hallo Simcola, willkommen in der Runde 👋
    Du bist dann ja auch schon eine erfahrene Mama, genau wie Red-Fox. Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, wie es ist auf ein viertes Kind zu hibbeln, auch wenn wir für uns auch noch nicht ausgeschlossen haben, dass es mal so viele werden 😉
    Antwort
  • Kommentar vom 09.04.2020 08:53
    Hallo! Ich würde mich euch gern anschließen. Wir wollen nach dem Mai-Zyklus starten. Zu mir: ich bin 30 Jahre alt, habe bereits einen 3 jährigen Sohn und eigentlich wollten wir bereits im Dezember 2018 weiterhibbeln. Dann kam ein neuer Job und damit verbunden dieses Jahr 200 km pendeln täglich dazu. Das wollte ich uns, mir und Mini2.0 (Mini war der Name des Bauches in der ersten Schwangerschaft) nicht an tun. Im Mai soll es nun endlich so weit sein! Viel Hoffnung, dass es gleich klappt, habe ich nicht. Auf unseren Sohn haben wir 2 Jahre gewartet. Ich hatte damals die Diagnose PCO bekommen und hatte quasi keinen Zyklus (einmal im Jahr maximal). Dennoch hat es ohne Hilfe irgendwann unverhofft geklappt. Jetzt habe ich einen normal Zyklus rechne trotzdem mit langer Wartezeit.
    Ich freue mich, wenn ich mit euch zusammen die Wartezeit verkürzen kann.
    Antwort
  • Kommentar vom 09.04.2020 13:54
    Hallo Franny.
    Meine Schwester hat auf ihr erstes Wunder auch über 2 Jahre warten müssen.
    Das 2 Kind 2 Jahre später hat dann gleich im 1. Zyklus geklappt
    Antwort
  • Kommentar vom 09.04.2020 14:01
    @simcola dagegen hätte ich auch nichts 😁 nur mein Mann wäre etwas traurig, da er sich schon aufs besonders fleißige Üben freut - Mann halt 😂
    Antwort
  • Kommentar vom 11.04.2020 19:39
    Hey,
    Habt ihr eigentlich irgendwelche "Tricks", um die Zeit bis zum hibbeln besser rum zu bekommen, gerade jetzt mit Corona? Wie gesagt, mein Mann würde am liebsten jetzt schon loslegen, also ist er mir da keine große Hilfe.
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2020 16:53
    Red Fox, außer sich hier ein wenig auszutauschen fällt mir da leider auch nichts ein. Da ich noch arbeiten muss geht die Zeit wenigstens schneller rum.
    Ich glaube Männer betrachten das alles etwas nüchterner, meiner zumindest.
    Antwort
  • Kommentar vom 13.04.2020 20:47
    Hallo FannyCo, willkommen bei uns :)
    Dann fängst du ja schon nächsten Monat mit dem Hibbeln an :o
    Ich drücke die Daumen, dass ihr auf Mini2.0 nicht so lange warten müsst.

    @Red-fox, um die Zeit besser rum zu bekommen, beschäftige ich mich ganz viel mit allem, was es zu SS, Geburt, Kinder-haben, usw. gibt. Ich habe im Kopf auch schon 1000 mal das Kinderzimmer, den Wickelplatz, und und und eingerichtet :D
    Durch meinen Job (sozialer Bereich) habe ich zudem die Möglichkeit mir auch während der Arbeitszeit etwas anzulesen, was mich ja eh privat auch interessiert ;)
    Was ich gerne höre sind die Podcasts von Maja Böhler aka "die Wehenschreiberin" (die Kolumne von ihr mochte ich auch sehr). Auch schaue ich viel auf YouTube, häufig auch medizinische Kanäle (bin da ziemlich schmerzfrei und schau mir auch mal einen Mitschnitt von einem Kaiserschnitt an). Kommt natürlich darauf an, ob man sich so viel mit dem Thema beschäftigen will oder ob einen das dann nur noch mehr kirre macht. Für mich klappt das aber ganz gut :)
    Ansonsten vielleicht einfach "normal" weiterleben. Tu das, was dir Spaß macht, gehe deinen Hobbys nach und genießt noch einmal die Zeit zu zweit (wobei ich das ein bisschen abgedroschen finde, wenn man doch unbedingt endlich zu dritt sein will...).

    Ich habe gestern noch einmal mit meinem Mann darüber gesprochen, dass mir das Warten so unheimlich schwer fällt. Er war zwar verständnisvoll, meinte aber, dass er es halt nicht so richtig nachfühlen kann, weil der Kinderwunsch ei ihm nicht so drückend ist. Natürlich möchte er bald Kinder, wir sind uns ja auch über den Zeitpunkt einig, aber der Wunsch "brennt" nicht so in ihm wie in mir (ich hoffe man versteht was ich meine).

    Was mir gerade noch einfällt zur Vorbereitung: wechselt ggf. noch eure Steuerklassen. Statt 3/5 zu 4/4. Das Elterngeld berechnet sich nämlich nach dem durchschnittlichen NETTOlohn der letzten 12 Monate. Ein Steuerklassenwechsel kann sich da also finanziell rechnen.

    Puh, das ist ja jetzt ziemlich lang geworden :D
    Antwort
  • Kommentar vom 14.04.2020 08:17
    Ja, so ungefähr habe ich das auch vor meiner ersten Schwangerschaft gehandhabt 😁 alles aufgesogen, was ich finden konnte
    Momentan verbringe ich natürlich viel Zeit mit meiner kleinen, nur umso mehr fällt mir auf, wie groß sie schon ist und wie sehr ich gerne wieder ein Baby hätte (ja, ich weiß, 11 Monate ist jetzt nicht soo groß, aber naja).
    Eigentlich hätte sie zum 1.4 in die Kita gesollt und ich wieder arbeiten für ein paar Stunden (in der selben Kita) das hat sich jetzt erstmal auf den 1.5 verschoben, aber realistisch betrachtet wird das wohl da auch nichts.
    Dadurch, dass ich so oder so tagtäglich mindestens ein Kind um mich haben werde, wird der Wunsch auch nicht gerade kleiner 😅 nur wenn ich jedenfalls arbeiten wäre hätte ich noch etwas mehr Ablenkung dabei, glaube ich
    Ich bin mal gespannt, was morgen so entschieden wird, ich hab keine Lust mehr auf Corona 😂
    Antwort
  • Kommentar vom 14.04.2020 09:13
    Ich vertreibe mir - wenn ich überhaupt mal die Gelegenheit habe- die Zeit mit Hausbau und Gartenplanung. Sonst werde ich viel von der Arbeit eingenommen und dem dazu nötigen 200 km täglich pendeln. Da alles gerade sehr stressig ist (mein Mann auf ITS als Arzt und ich im Katastrophenschutz) bleibt wenig Zeit zum Träumen. Mein Kleiner wünscht sich sehr ein Geschwisterchen und hält die Erinnerung an unseren Wunsch wach. Er fragt schon, wann eines aus meinem Bauch schlüpft (er hat das in einem Buch vom kleinen Maulwurf gesehen - Aufklärung bedarf es nicht mehr 🙈)
    Ich habe auch die Nase voll von Corona, da es mich jede Sekunde am Tag verfolgt.
    Antwort
  • Kommentar vom 14.04.2020 10:11
    Ich bin ganz froh, dass mein Mann und ich durch Corona kaum (beruflich) eingeschränkt sind. @FannyCo ITS ist ja im Moment wirklich forderste Front 😲
    Aber Hausbau und Gartenplanung sind ja nun wirklich Großprojekte, mit denen man sich gut und lange beschäftigen und ablenken kann. Ich habe in den letzten Wochen auch viel im Garten gearbeitet, aber da er nicht so groß ist, gibt es jetzt nichts mehr zu tun.
    @Red-Fox ich kann das mit dem Wunsch nach einem Baby gut nachvollziehen. Mein Patenkind ist jetzt 13Monate alt und das ist im Vergleich zu einem Neugeborenen schon sehr anders 😊
    @FannyCo ist ja super süß, dass auch dein Kleiner schon auf ein Geschwisterchen wartet. ❤️
    Antwort
Seite 1 von 4
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.