Themenbereich: Gesundheit allgemein

"Reiseapotheke fürs Baby"

Anonym

Frage vom 15.01.2001

wir fahren im März mit unserem dann 11monatigem Sohn zum Skifahren in die Schweiz. Wie sollte ich Ihrer Meinung nach die Reiseapotheke ausstatten?
Vielen Dank für Ihre Unterstützung und freundliche Grüße

Anonym

Antwort vom 17.01.2001

Sie sollten die nötigen formellen krankenversicherungstechnischen Dinge mit Ihrer zuständigen Krankenkasse abklären- bei evtl. Kinderarztbesuch in der Schweiz. Nehmen Sie das Kinderheft und den Impfausweis Ihres Sohnes mit. Halten Sie Rücksprache mit Ihrem zuständigen Kinderarzt falls es Besonderheiten bei Ihrem Sohn gibt oder aber Unsicherheiten auf Ihrer Seite bestehen. Desweiteren können Sie ebenfalls in einer Apotheke beraten werden- besonders was den Inhalt einer gängigen Reiseapotheke betrifft. Sie sollten evtl. mit dem Kinderarzt über die Verschreibung von Paracethamol Zäpfchen (zum Zwecke der Reise) sprechen- dies sind Schmerz- und Fieberzäpfchen, allerdings erst ab 1 Jahr- weshalb Sie unbedingt Rücksprache halten sollten. Desweiteren würde ich zu Viburcol Zäpfchen raten - ein homöopathisches Medikament bei allen Zahnungsbeschwerden mit und ohne Fieber. Außerdem fehlt bei mir persönlich nie eine Tube der Rescue Salbe von Dr. Bach - für die kleinen <Notfälle> einer Schramme, einer Beule, einer verstopften Nase und dergleichen, ein Nasenspray mit isotonischer Kochsalzlösung gegen eine verstopfte Nase, Vier-Winde-Öl gegen Blähungen, Fencheltee und eine gute Wundheilsalbe.
Mit freundlichen Grüßen

19
Kommentare zu "Reiseapotheke fürs Baby"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: