Themenbereich: Hausgeburt

"Beim ersten Kind Hausgeburt?"

Anonym

Frage vom 01.12.2001

Ist es möglich auch bei der ersten Geburt eine Hausgeburt zu machen sofern alles in Ordnung ist und eine gute Geburtsvorbereitung statt gefunden hat? Das ist mein Großer Wunsch, ich mag nicht das Gefühl bekommen ein Patient zu sein ( weiße Kittel, Ärzte, super sterile Athmosphäre....)

Anonym

Antwort vom 03.12.2001

Auf jeden Fall ist eine Hausgeburt eine gute Alternative, wenn man auch beim ersten Kind nicht in eine
Klinik möchte - da kann ich Sie, als Hebamme in einem Geburtshaus arbeitend, nur unterstützen! Sie sollten
sich aber möglichst früh an eine Hausgeburts-Hebamme wenden,wenn Sie eine Hausgeburt planen, damit Sie sich mit ihr darüber besprechen
können.
Eine Hebamme ist immer eine gute Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um SS, Geburt und Wochenbett.
Sie kommt zu Ihnen nach Hause, wenn Sie das möchten und behandelt bei Bedarf Beschwerden mit
Naturheilkunde, die dann meist von den Krankenkassen bezahlt wird. Wenn Sie die Hebamme in der Schwangerschaft
weiter nicht
benötigen, ist es trotzdem gut, sich frühzeitig eine zu suchen, da Sie ja nach der Geburt eine Hebamme zur
Wochenbett-Betreuung brauchen und dann ist es nicht immer ganz leicht, eine zu finden, wenn man zu spät dran ist.
Diese Hebamme würden Sie dann auch schon kennen, wenn Sie sich jetzt eine suchen würden.
Eine Hebamme finden Sie im Internet unter www.hebammensuche.de oder tel. über den Hebammenverband
unter 0721-981890. Alles Gute!

24
Kommentare zu "Beim ersten Kind Hausgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: