Themenbereich: Stillen allgemein

"Wunde Brustwarzen mit Pilzbefall?"

Anonym

Frage vom 25.08.2002

Ich habe wunde Brustwarzen, d.h. die eigentliche Warze ist nicht betroffen, sondern nur der Warzenvorhof. Ich gehe davon aus, daß es vom starken Ziehen meines Sohnes in den letzten Tagen stammt. Was kann ich dagegen tun? Wenn es aber ein Pilz wäre, ie würde sich dieser bemerkbar machen? Die Zunge meines Sohnes, der voll gestillt wird, ist stark weißlich belegt,jedoch konnte ich im Mundraum keine Veränderungen erkennen.

Anonym

Antwort vom 26.08.2002

Eine Pilzinfektion würde sich bei Ihrem Sohn mit einem weißlichen Belag der Zunge und später auch des Mundraumes bemerkbar machen. Als Unterschied zum einfachen Milchbelag lässt sich dieser Pilzbelag nicht einfach wegwischen. Bei einer Pilzinfektion sollten Sie sich mit Ihrem Kinderarzt besprechen um eine Salbe oder Tinktur zu bekommen, mit der Sie den Kleinen und Ihre Brustwarzen behandeln können. Fragen Sie bitte auch nach Alternativen Behandlungsmöglichkeiten, die oft etwas länger dauern, dafür aber auch länger wirken und nicht so viel Nebenwirkungen haben, wie die schulmedizinischen Arzneien. Eine Pilzinfektion ist aber kein Grund abzustillen, auch wenn es leider immer noch Ärzte gibt, die dieser Meinung sind. Wichtig ist nur, dass die Infektion frühzeitig erkannt wird und sowohl Mutter als auch Kind behandelt werden (falls Sie Wolle-Seide-Stilleinlagen verwenden müssen Sie diese natürlich auch behandeln.).

24
Kommentare zu "Wunde Brustwarzen mit Pilzbefall?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: