Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Raffinierte oder kaltgepresste Öle für Säuglingsnahrung?"

Anonym

Frage vom 11.01.2003

Eine Kundin sprach mich heute darauf an, "ob wir raffiniertes Sonneblumenöl im Sortiment haben". Erstaunt mußte ich verneinen und erkundigte mich nach dem Grund der Nachfrage. Eine Broschüre zur Babyernährung der Verbraucherzentrale Hamburg soll die Empfehlung enthalten, für die Babynahrungsergänzung raffiertes Öl zu verwenden, "da naturbelassene (native) Öle vom Baby nicht (schlechter) vertragen würden".

Können Sie diese Aussage (Empfehlung) nachvollziehen?

Viele Grüße

Anonym

Antwort vom 13.01.2003

In dem Buch "Die Kindersprechstunde" werden für die Säuglingsernährung die kaltgepressten Öle - vor allem Sonnenblumen- Oliven- und Keimöl empfohlen. Auch in den Broschüren des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund finde ich keinen Hinweis auf die raffinierten Öle, hier steht nur, dass die Fettzugabe abwechselnd in Form von Butter und Pflanzenöl - empfohlen besonders Sonnenblumenöl oder Maiskeimöl - gegeben werden sollte. Auch die Firma Holle empfiehlt kaltgepresstes Sonnenblumenöl oder Maiskeimöl zu verwenden. In keinem meiner Bücher zu diesem Thema kann ich einen Hinweis auf raffiniertes Öl entdecken, aber wenden Sie sich doch mit dieser Frage auch direkt an das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de), die können Ihnen sicherlich weiterhelfen.

21
Kommentare zu "Raffinierte oder kaltgepresste Öle für Säuglingsnahrung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: