Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"32. Ssw - das Bücken kann Ihrem Kind nicht geschadet haben"

Anonym

Frage vom 28.10.2003

Hallo,

Ich bin die Romy, bin 23 Jahre alt und in der 32. Ssw. und bekomme einen Jungen.

Hätte da ne kleine Frage.

Gestern abend hab ich mich aus versehen falsch gebückt, anstatt in die Knie zu gehen, hab ich mich wie normal vorn über gebückt, und das hat mir nen Moment lang weh im Bauch getan. Mein Kleiner liegt schon mit dem Kopf nach unten, und wollte daher fragen, ob das irgend welche Auswirkungen auf ihn haben kann, dass ich mich falsch gebückt habe. Er hat ja nichts davon abbekommen, nicht an seinen Beinen oder an seiner Wirbelsäule ?

Vielen Dank im Voraus,

Mit freundlichen Grüssen,

Romy Kreff

Anonym

Antwort vom 28.10.2003

-Nein, das Bücken kann Ihrem Kind nicht geschadet haben. Auch die Wirbelsäule oder die Beinchen können mit dem einfachen Bücken nicht geschädigt werden.
Das Kind liegt gut eingebettet in Ihrer Gebärmutter, das mit Fruchtwasser gefüllt ist.
(Sie müssen sich einen Luftballon, das mit Wasser gefüllt ist, vorstellen!)
Das Fruchtwasser bietet dem Kind das fast schwerelose Milieu, das es für seine Entwicklung braucht und ermöglicht ihm die nötige Bewegungsfreiheit.
Es vermittelt gleichmäßige Wärme und bietet einen ausgezeichneten Schutz gegen Stöße und Schläge von außen. Umgekehrt dämpft es zu heftige Kindsbewegungen und schützt somit die Mutter.
Das unangenehm sein beim Bücken nach vorne kommt daher, daß Sie jetzt einfach schon viel Bauchmasse haben, daß das nach vorne Bücken schier unmöglich macht.
Um es noch mal zu sagen, Sie können nichts falsch machen beim Bücken, daß Kind ist sehr gut geschützt in Ihrer Gebärmutter.

34
Kommentare zu "32. Ssw - das Bücken kann Ihrem Kind nicht geschadet haben"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: