Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Trinkmenge und Milchart"

Anonym

Frage vom 20.02.2004

Hallo mein Kleiner ist am 04.01.2004 geboren und das stillen hat nicht geklappt!Nun bekommt er Aptamil AR für Spuckkinder(Kinderarzt und Hebamme empfohlen)da er sehr viel spuckt.
Nun meine Frage manchmal kommt er alle 2 St.und trinkt dann ein Fläschchen mit 170ml Trinkmenge wird aber irgendwie nicht richtig satt damit.Ist das denn normal kann Ich Ihn damit nicht überfüttern?
Meine Hebamme meinte Ich soll Ihm schon Folgemilch geben,aber die gibts doch ertst ab dem 4.Monat oder?Wie kann Ich das denn jetzt am besten machen damit er auch mal seinen Rhytmus bekommt,ich wäre dankbar wenn ich einpaar tipps von ihnen bekommen würde
Vielen Dank Elvira

Anonym

Antwort vom 20.02.2004

Die Folgemilch sollte tatsächlich auf keinen Fall vor dem vierten Lebensmonat gefüttert werden. Sie enthält verschiedene Zuckerarten, ist sehr süß und gewöhnt das Kind an den süßen Nahrungsgeschmack. Sie ist der Muttermilch am wenigsten ähnlich und sollte am besten gar nicht gefüttert werden. Der einzigste „Vorteil“ liegt darin, dass die Kinder relativ lange satt sind, da ihr Körper voll und ganz mit der Verdauung beschäftigt ist – gesund ist diese Nahrung allerdings weniger. Wenn Ihr Sohn sich nur manchmal nach zwei Stunden wieder hungrig zeigt, in der Regel aber drei bis vier Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten einlegt, können Sie ihm zwischendurch eine Flasche geben. Vielleicht begnügt er sich auch mit einigen Schlucken ungesüßtem Fencheltee, das können Sie ausprobieren. Sollte Sie allerdings überwiegend den Eindruck haben, dass er nicht satt wird, müssen Sie sich über die weitere Ernährung mit Ihrem Kinderarzt beraten. Vielleicht können Sie von der AR-Nahrung wieder auf eine Pre-Nahrung umstellen, die Sie nach Bedarf des Kindes füttern können. Damit besteht nicht das Risiko der Überfütterung. Möglicherweise hat sich sein Verdauungssystem schon soweit angepasst, dass er gar nicht mehr so viel spuckt und mit Pre-Nahrung gut zurechtkommt. Die Pre-Nahrung ist die einzige Nahrung, die als Kohlenhydrat wie die Muttermilch nur Milchzucker enthalten darf. Falls Ihr Sohn mit dieser Nahrung wieder übermäßig spuckt, kann sie mit „Nestargel“ angedickt werden. das sollten Sie aber mit dem Kinderarzt besprechen.

14
Kommentare zu "Trinkmenge und Milchart"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: