Themenbereich: Stillen allgemein

"stillen nach Kinderklinik"

Anonym

Frage vom 11.03.2004

wer kann Rat?Meine Tochter wollte Hausgeburt, leider mit einer nicht kompetenten Hebamme und sie landete mit einem Krampf der angeblich von ihrem Angst stammte zur Notoperation und das Kind in eine spezielle Klinik eine Woche zur Beobachtung. Sie konnte ihr Sohm erst ab dem dritten Tag sehen und versuchte stillen. Jetzt sind beide zu Hause, aber der kleine Mann will nicht trinken, bzw. er trinkt manchmal mit dem Hütchen, dann schläft er ein, dann ist er wieder hungrig. Aus der Flasche nimmt er die Milch an. Dazu kommt, dass meine Tochter hat große fleischige Brüste und kleine Brustwarzen. Sie hat jetzt eine neue Hebamme, sie berät sie gut, aber sie möchte hören, wenn jemand Erfahrung hat mit Stillen mit Kind, das im Krankenhaus war. Antwort für mich, da sie nicht gerne im Internet ist.
Danke
Juliane

Anonym

Antwort vom 11.03.2004

Hallo, leider ist eine Beratung übers Internet bei Saugschwierigkeiten sehr schwer. Ihre Tochter soll bitte das Kind immer anlegen und nicht mit der Flasche füttern, da er ganz durcheinander kommt. Mal Brus,t mal Hütchen, dann Flasche und Schnuller.Das ist sehr schwer für ein Kind!
Wichtig ist, dass die Hebamme hilft richtig anzulegen und zu überprüfen, ob er ausreichen trinkt/schluckt und zunimmt.
Das richtige anlegen kann nur vor Ort mit/von der Hebamme geübt werdenund gent leider nicht übers Internet zu erklären. Falls das Kind nicht ausreichend über die Brust trinkt, kann Ihre Tochter die Milch zusätzlich abpumpen und mit einem Becher füttern auch dies kann Ihnen die Hebamme zeigen.

24
Kommentare zu "stillen nach Kinderklinik"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: