Themenbereich: Geburt allgemein

"Kaiserschnitt oder PDA beim 5. Kind"

Anonym

Frage vom 20.03.2004

Hallo liebe Hebammen !

ich werde jetzt 24 Jahre alt und ende Oktober bekomme ich mein 5. Kind.
Ich habe solche Angst vor dieser Geburt da ich diese Schmerzen nicht aushalten kann, bei meiner letzten Geburt hatte ich fast einen Nervenzusammenbruch bekommen.
Ich möchte gerne diesmal einen Kaiserschnitt haben da ich solche Angst vor den Schmerzen habe.
Aber mein FA sagt das er bei dem 5. Kind keinen mehr macht, das hatte er mir bei meiner letzten Schwangerschaft auch gesagt.Stimmt das ?
Wie ist das eigentlich bei einer PDA hat man dort Schmerzen ?Wie ist das Befinden allgemein bei einer Geburt mit PDA ?
Vielen Dank.

Schöne Grüße
Anna

Antwort vom 21.03.2004

Hallo,
bei der allgemeinen Diskussion um den Wunschkaiserschnitt könnte man meinen der Kaiserschnitt wäre eine schmerzlose Alternative zur nomalen Geburt. Leider ist dem nicht so, da beim Kaiserschnitt die Schmerzen nach der Geburt viel größer sind und der Eingriff zudem mit höheren Risiken für Mutter und Kind verbunden ist, als die normale Geburt. Wenn es nicht nötig ist, sollte daher besonders wenn durch vorangegangene Geburten bereits bewiesen ist, dass es auf normalem Wege geht, kein Kaiser-schnitt gemacht werden. Ab dem dritten Kaiserschnitt wird auch zur Sterilisation geraen, weil das Risi-ko für Komplikationen mit jedem Kaiserschnitt steigt.
Mit einer PDA werden Schmerzen komplett ausgeschaltet. Sie wird allerdings erst gelegt, wenn der Muttermund sich bereits gut geöffnet hat. (Hilft also nichts für die anfänglichen Wehen). Für eine PDA müssen diverse Vorbereitungen gemacht werden (Labor, Kreislaufstabilisation usw.) und am Ende ist eher gewünscht, dass die PDA nicht mehr wirkt, damit die Frau gut mitdrücken kann. Ab dem dritten Kind geht die Geburt meist schneller, als die Vorbereitungen zur PDA. Wenn Sie gerne eine PDA möchten, sollten Sie dies vorher bei der Anmeldung in der Klinik besprechen, damit die Formalitäten vorher gemacht werden können. Aus Sicht der Geburtshelfer macht eine PDA beim 5. Kind zwar we-nig Sinn, ich sehe allerdings keinen Grund, warum einer Frau beim 5. Kind versagt sein sollte, was jeder Erstgebärenden quasi aufgedrängt wird. Falls es in Ihrer Gegend Beleghebammen gibt, könnten Sie sich eine suchen, die Sie in Ihrem Vorhaben unterstützt und mit der Sie alles in Ruhe abwägen können.
Alles Gute, Monika Selow

26
Kommentare zu "Kaiserschnitt oder PDA beim 5. Kind"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: