Themenbereich:

"Milcheinschuss durch Medikamente?"

Anonym

Frage vom 13.06.2004

Können Medikamente einen "Milcheinschuß" ohne Schwangerschaft hervorrufen? Wenn ja, welche? Ich hatte Kreuzprobleme und bekam von unser Hausarzt irgendwas unter die Haut gespritzt. Es machte riesigen "Knubbeln" unter meiner Haut - ca. 1 cm hoch. Dies war Di. Am Samstag hatte ich auf ein mal wie Vormilch. Ich machte gleich einen B-Test, dies war aber negativ. Kann es sein dass dies nur ein "allergische Reaktion" auf die Medikamente ist? (Leider ist der Praxis wg. Urlaub geschlossen und unmöglich z.Z. auswendig zu machen wie es hiess und ob dies der Fall sein kann.)

Antwort vom 14.06.2004

Die "Knubbel" unter der haut waren wahrscheinl. eine lokale Reaktion auf das mittel, das direkt unter die Haut gespritzt wurde. Ob das Medikament eine Art Milcheinschuß auslösen kann, weiß ich nicht, da ich die Zusammensetzung nicht kenne. Wenn es ähnlich wirkt wie zB das Milchbildungshormon Prolaktin, kann es schon sein; auch ein homöopathisches Präparat könnte eine solche "Nebenwirkung" haben. Wenn es Ihnen Beschwerden macht, gehen Sie zur Praxisvertretung; die kennen sich dann auch mit den möglichen Medikamenten aus und können Ihnen sicher weiterhelfen.-

29
Kommentare zu "Milcheinschuss durch Medikamente?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: