Themenbereich: Stillen allgemein

"häufiges nächtliches Stillen"

Anonym

Frage vom 26.06.2004

Hallo!

Ich stille meinen Sohn von Anfang an und er bekam nichts außer Muttermilch.
Er ist nun 4 Wochen alt.
Jetzt hat sich folgendes Problem ergeben: Mein Sohn verlangt tagsüber alle 2-2,5 Stunden die Brust was mich nicht stört,aber nachts kommt er alle Stunde und will trinken.Ihn andersweitig zu beruhigen klappt nicht wenn er nachts weint schläft er außschließlich an meiner Brust wieder ein.
Sie können sich sicher vorstellen das ich 1. sehr schmerzhafte Brustwarzen habe durch das ständige anlegen und 2.bin ich total am Ende.Ich schlafe sowieso nicht sehr gut und nun schlafe ich sogut wie überhaupt nicht mehr. Tagsüber schlafen kann ich nicht.Daher leide ich seit 2 Wochen unter bohrenden Kopfschmerzen gegen die nichts hilft.
Nun meine Frage:
Macht Pre-Milch satter als Muttermilch? Und wenn ja kann ich sie mit dem stillen kombinieren(also tagsüber stillen und abends die Pre-Milch?)
Ich erhoffe mir so wenigstens für einen begrenzten Zeitraum etwas Schlaf zu ergattern.
Ich stille mein Kind außerordendlich gerne aber wenn ich nachts so weiter mache befürchte ich das ich dann irgendwann zu nichts mehr zu gebrauchen bin.:)
Vielen Dank!
Daggy

Anonym

Antwort vom 26.06.2004

-Grundsätzlich können Sie Pre-Milch mit Muttermilch kombinieren. Es kann aber sein, dass durch das Zufüttern Ihre Milchmenge zurückgeht und das der Anfang des Abstillens ist. Sie sollten unbedingt mit einer Hebamme oder Stillberaterin vor Ort Kontakt aufnehmen. Sie können gemeinsam Wege herausfinden, wie sich das Problem lösen lässt. Hier sind der Internetberatung Grenzen gesetzt. Die Hebamme kann sich den Verlauf einer Stillmahlzeit anschauen und eine individuelle Beratung anbieten. Es ist absolut nicht nötig, dass ein Stillkind im Alter Ihrer Tochter in der Nacht jede Stunde trinken muss. Es ist völlig verständlich, dass Sie unter diesen Umständen nicht mehr lange ausschließlich Stillen können.

24
Kommentare zu "häufiges nächtliches Stillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: