Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Fruchtwasseruntersuchung bei Zwillingen"

Anonym

Frage vom 07.11.2004

Hallo, bin 35 J. und habe schon 2 gesunde Kinder. Habe jetzt erfahren das ich mit Zwillingen schwanger bin (6. Woche) bin ziemlich verunsichert was eine Fruchtwasserunters. angeht. Wie sind ihre Erfahrungen?

Antwort vom 07.11.2004

Hallo, die Entscheidung zur Fruchtwasseruntersuchung ist bei Zwillingen genauso schwer wie bei einem Kind. Damit verbunden ist immer das Risiko einer Fehlgeburt. Bei Zwiliingen ist es etwas komplizierter, weil ja aus beiden Fruchthöhlen (wenn es zwei sind) Fruchtwasser entnommen werden muss. Auch das eventuelle Ergebnis kann arge Gewisenkonflikte aufwerfen, wenn z.B. ein Kind gesund und das andere behindert ist. Meine Erfahrungen damit sind Erfahrungen einer Außenstehenden. Es ist eigentlich eine rein ethische Entscheidung, weniger eine medizinische, und die kann nur jeder für sich treffen. Das Risiko einer Fruchtwasseruntersuchunge einzugehen macht nur Sinn, wenn Sie auch bereit sind, die aus einem schlechten Ergebnis resultierende Konsequenz zu ziehen und das ist in der Regel ein später Schwangerschaftsabbruch. Wenn Sie wissen wollen woran Sie sind, kann eine Feinultraschall eine gute Alternative sein. Lassen Sie sich am Besten ausführlich beraten, bevor Sie sich entscheiden. Die Möglichkeit dazu besteht bei unabhängigen Beratungsstellen und auch bei Ihrer Hebamme.
Alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "Fruchtwasseruntersuchung bei Zwillingen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: