Themenbereich:

"Blähungen mit 6 Wochen"

Anonym

Frage vom 09.11.2004

Liebes Hebammenteam, meine Tochter, 6 Wochen, hat seit ca. 3 Tagen Schreiattacken wegen Blaehungen. Von ihrer Geburt bis jetzt hatte sie nie Probleme damit und auf einmal aus heiterem Himmel fing sie damit an. Ich stille sie voll, achte darauf, dass ich nichts esse, was blaeht, trinke taeglich mindestens 1 Liter Kraeutertee aus Fenchel, Kuemmel, Anis, Kamille, Calendulablueten und Minze, der mir waehrend der Schwangerschaft sehr gut gegen meine eigenen Blaehungen geholfen hat. Um ihr zu helfen mache ich Bauchmassagen mit Windsalbe oder Baeuchleinoel und lege ein warmes Kirschkernsaeckchen auf ihren Bauch. Also alles Dinge, die ihr Erleichterung bringen sollten. Trotzdem steigert sie sich beim Herumtragen im Fliegergriff regelrecht in einen Schreikrampf hinein, der mich auch weinen laesst, weil ich nicht mehr weiss, wie ich ihr noch helfen koennte. Ihr Stuhlgang ist auch normal, leicht fluessig gelblich, wie er bei Stillkindern sein sollte. Regelmaessig ist er auch, sie fuellt mir taeglich 3-4 Windeln. Was kann ich tun? Ich leide so mit ihr. Vielen Dank im Voraus fuer Ihre Hilfe.

Anonym

Antwort vom 09.11.2004

-Hallo, lassen Sie die Calendulablüten, Kamille und die Minze mal weg. Calendula und Kamille wird nicht von jedem vertragen und Minze kann abführend wirken. Zudem sagt man der Minze eine milchmindernde Wirkung nach.Dann würde ich das Bauchwehprogramm auf eine Aktivität kürzen, vielleicht ist das alles zuviel für ihr Kind.Meistens hilft sowieso nur aushalten mit dem Kind zusammen.
Am schönsten ist es sicher für Ihr Kind wenn Sie in ihrer Nähe sind . Gruß Judith

16
Kommentare zu "Blähungen mit 6 Wochen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: