Themenbereich: Gesundheit

"wie entstehen Streptokokken?"

Anonym

Frage vom 06.12.2004

Meine Frauenärztin hat bei mir Streptokokken der Gruppe B festgestellt und ich muss jetz Penicillin nehmen. Jetzt habe ich im Internet gelesen das trotz allem das Kind bei der Geburt gefährdet ist. Wie entstehen denn diese Streptokokken? Danke!

Antwort vom 06.12.2004

Sehr häufig werden die Streptokokken beim Geschlechtsverkehr übertragen; bei Männern machen sie nämlich überhaupt keine Symptome (wie Pilze oft auch!) und können sich im Bereich Eichel/ Vorhaut schön vermehren. Da in der Schwangerschaft das Scheidenmillieu ein bisschen anders ist als bei der nicht-schwangeren Frau, werden die Bakterien nicht unbedingt gleich unschädlich gemacht in der Scheide sondern haben bessere Überlebenschancen. Wenn Sie nun Penicillin nehmen müssen, sollten Sie auf alle Fälle einer Pilzinfektion vorbeugen, indem Sie tägl. mindestens einen, besser zwei Becher Naturjoghurt mit lebenden Milchsäurebakterien (steht auf dem Glas drauf, ansonsten im Laden fragen, welche Sorte sich eignet!)verspeisen, die tragen dazu bei, dass die natürliche Darm- und Scheidenflora nicht vom Penicillin abgetötet wird. Wenn Sie in den Joghurt noch 1 TL Leinsamen mischen (geschrotet), unterstützen Sie gleich noch die Aktivität Ihrer Schleimhäute, das hilft, damit die gesunde Scheidenflora erhalten bleibt.

32
Kommentare zu "wie entstehen Streptokokken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: