Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Überforderung auf der Arbeit, was tun?"

Anonym

Frage vom 04.01.2005

bin in der 26.ssw und habe wenn ich 1-2 stunden auf den beinen bin rücken und unterleibsschmerzen.bei kleinsten anstrengungen(zb.staubsaugen-bügeln...)wird mein bauch unangenehm hart!!ich erfahre rasche besserung,wenn ich mich hinlege o. meine beine hochlagere.muss eigentlich ab nächster woche wieder arbeiten(40std.wo. im kindergarten)-bin körperlich und nervlich total überfordert!!!weiss nicht wie ich das schaffen soll!!habe schon öfter mit meinem arbeitgeber gesprochen-er kommt mir aber in keinster weise entgegen!!er sagt entweder 40std.arbeiten o. krankmeldung vom arzt!!wie soll ich mich verhalten??l.g.

Anonym

Antwort vom 04.01.2005

Hallo, wenn Sie sich so überfordert fühlen, sollten Sie sich vielleicht tatsächlich krank schreiben lassen. Das muß ja auch gar nicht für den Rest der Schwangerschaft sein, evt. reichen Ihnen ein -zwei Wochen erstmal. Und wenn Sie merken, dass ist nicht gut für Sie, dann sollte Ihr Arzt Sie weiter aus dem Verkehr ziehen. Wenn Sie nach so kurzer Belastung die oben beschriebenen Symptome haben, täte Ihnen ein bisschen mehr Ruhe und auch körperliche Schongung sicher besser wie auf anderer Leute Kinder aufzupassen. Gruß Judith

20
Kommentare zu "Überforderung auf der Arbeit, was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: