Themenbereich: Nachsorge

"3-Monatsspritze nach Geburt wirksam?"

Anonym

Frage vom 06.01.2005

Hallo!
Meine Janina Marie ist am 9.9.2004 zur Welt gekommen! Sie ist nun fast 4 Monate alt!
Die Geburt war reibungslos und alles war in Ordnung!
Ich hatte vorher die Pille genommen (Minisiston) und nun habe ich mir im November die Dreimonatsspritze geben lassen! Nur habe ich davon immer leichte Blutungen die gar nicht weggehen! Im Februar müsste ich mir die nächste Spritze holen,aber ich vertrag sie wohl nicht oder?? Ausserdem habe ich da Angst ,das sie da gar nicht richtig wirkt und kein Empfängnisschutz da ist! Ist das normal? Was raten Sie mir?
Danke im vorraus!

Anonym

Antwort vom 06.01.2005

-Hallo, dieses Problem haben viele Frauen mit der Dreimonatsspritze. Sollten Sie stillen, würde ich Ihnen davon auch abraten. Sie bekommen da eine ganz ordentliche Ladung Hormone , die auch via Muttermilch weitergereicht werden.Wenn Sie stillend mit einer Pille verhüten wollen empfiehlt sich eine sogn. Micropille. Wenn Sie nicht stillen, würde ich trotzdem ein anderes Produkt wählen, dennn die ewigen Blutungen nerven doch sicher extrem.Die verhütende Wirkung wird durch die Blutungen nicht eingeschränkt, aber Ihre Lebensqualität leidet.Gruß Judith

15
Kommentare zu "3-Monatsspritze nach Geburt wirksam?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: