Themenbereich: Gesundheit

"Hoher Blutdruck schädlich für das Ungeborene?"

Anonym

Frage vom 01.02.2005

Hallo liebes Hebammen-team,

Ich bin in der 20. SW und mein FA hat mich vor wenigen Wochen wegen meines grenzwertigen (erhoehten) Blutdrucks zum Internisten ueberwiesen. Es wurde Blut und Urin ueberprueft und alle Werte sind in Ordnung. Auch wurde ich inzwischen zu einem Gefaessspezialisten ueberwiesen, der Nieren und Nierenarterie ueberprueft hat, ob das evtl. einen Einflus auf meinen erhoeten Blutdruck hat. Alle Untersuchungen sind negativ verlaufen und die Ursache ist somit unklar.
Bei Langzeitblutdruckmessungen (24h) wurde festgestellt, dass meine Durchschnittswerte ueber den Tag hinweg gut sind, jedoch der Blutdruck manchmal ohne ersichtliche Grund ansteigt. Der Maximalwert ueber den Tag gesehen betrug 90/140 (bei der ersten Langzeitmessung war der Maximalwert hoeher bei ca. 100/160)
Mein Internist hat mir einen Betablocker verschrieben (Metoprolol 50mg) und versichert, dass das Medikament keine Auswirkungen auf das Kind hat. Lt. dem Beipackzettel koennen allerdings Schaedigungen am Kind nicht ausgeschlossen werden.
Meine Frage ist nun: Ist der gelegentliche Anstieg des Blutdrucks, in Hoehe meiner Werte schaedlich fuer das Kind und inwieweit? Was fuer Probleme koennen durch den erhoehten Blutdruck auftreten? D.H., was koennte passieren, wenn ich das Medikament nicht nehme. Leider bekomme ich sowohl von meinem Internisten als auch von meinem FA keine richtig konkrete Antwort, ausser dass es besser waere das Medikament zu nehmen um evtl. Problemen vorzubeugen.
Gibt es Erfahrungswerte, dass Betablocker in der Schwangerschaft unbedenklich genommen werden koennen?

Anonym

Antwort vom 01.02.2005

-Hallo, also als erstes würde ich mich mir überlegen ob Sie bei den für Sie richtigen Ärzten sind, wenn man Ihnen Ihre Fragen nicht beantwortet. Das sollten Sie nicht so stillschweigend hinnehmen. Ein immer wieder erhöhter Blutdruck, bei den von Ihnen beschriebenen Werten, kann durchaus Probleme machen. Bei Bluthochdruck besteht im Verlauf, nicht akut, die Gefahr einer Minderdurchblutung des Mutterkuchens, was sich natürlich ungünstig auf Ihr Kind auswirken kann.Auch Sie können Schäden an Ihren Blutgefässen nehmen, die sich zu einem späteren Zeitpunkt als unangenehm äußern. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Medikament gegeben wird, damit Sie nicht Gefahr laufen dauerhaft erhöhte Werte zu haben. Beta-Blocker erhalten immer wieder schwangere Frauen und mir sind keine Nebenwirkungen beim Kind bekannt. Mit Sicherheit hätten man Ihnen das sonst nicht verordnet. Aber bei soviel Mißtrauen Ihrem Arzt gegenüber sollten Sie sich vielleicht wirklich nach einer Alternative umsehen. Da würden Sie auch nochmal eine zweite ärztliche Meinung erhalten. Auf eigene Faust die Tabletten nicht nehmen, würde ich nicht tun, da sollten Sie sich besser noch bei einem anderen Gynäkologen Rat einholen.Gruß Judith

25
Kommentare zu "Hoher Blutdruck schädlich für das Ungeborene?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: