Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Süßstoff empfehlenswert während der SSW?"

Anonym

Frage vom 10.02.2005

guten tag,
da ich mir ein kind wünsche möchte ich natürlich alle risiken vermeiden, daher meine fragen:
1. welche schmerzmittel kann man einnehmen, vor allem dann wenn man noch nicht sicher weiß ob man schw. ist (während der Einnistung)
2. wie schädlich ist süßstoff?? was halten sie von der stevia pflanze als alternative? oder ist diese ganau so schlecht wie chemischer süßstoff?
3. kann ich getreidekaffe neben 2 tassen normalen kaffee trinken oder sollen es allgemein, egal was für kaffee, bei zwei tassen bleiben!
4. wie kann man die einnistung unterstützen??

Ich mache mir immer wieder darüber gedanken, daher würde ich mich über jede antwort freuen!

vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 11.02.2005

Hallo, wenn Sie Beschwerden (wie Kopfschmerzen) haben ist der Wirkstoff Parazetamol in der SS das Mittel der Wahl.
Süßstoff ist immer wiedr im Gespräch auf seine krebserzeugende Wirkung, da wir kein Süßstoff verwenden, verfolge ich die Nachrichten hinzüglich der Nebenwirkungen und der neusten Erkenntnisse nicht unbedingt genau, somit kann ich nicht sagen, ob es neuere Forschungsergebnisse gibt.
Die Pflanze kenne ich überhaupt nicht und kann somit dazu nichts sagen.
Getreidekaffee zählt nicht als Kaffee und darf somit zusätzlich getrunken werden.Getreidekaffee enthält kein Koffein und wird nur so genannt, weil er dem Kaffee leicht ähnlich schmeckt. Wird aber aus Malz und Getreide hergestellt.
Ich wüßte keine Methode um eine Einnistung zu unterstützen. Gesunde Ernährung, wenig Alkohol, ausreichend Schlaf- keine Diäten(starke Gewichtsabnahmen verhindern den Eisprung) , kein Untergewicht und einen FREIEN!!! Kopf, der sich nicht ausschließlich mit Kinderwunsch und Eisprung beschäftigt.
Vielleicht 3 Wochen Urlaub....in einer entspannten und schönen Umgebung.

17
Kommentare zu "Süßstoff empfehlenswert während der SSW?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: