Themenbereich: Kaiserschnitt

"erneuter Kaiserschnitt wegen Rupturrisiko?"

Anonym

Frage vom 05.03.2005

Hallo,
Dies ist meine 4.Schwangerschaft.2 Mal habe ich spontan und unproblematisch Entbunden und das letzte Mal war es wegen gesundheitsbedingter Probleme meinerseits ein Kaiserschnitt.Das war 2002.Jetzt meinte mein mittlerweile neuer Frauenarzt ich solle doch wieder einen Kaiserschnitt in Betracht ziehen wegen der Möglichkeit einer evtl. Ruptur der Gebärmutter.
Ich habe und hatte keinerlei Schwierigkeiten mit der Narbe.Auch keinerlei Verwachsungen.Die Wundheilung verlief optimal.
Grundsätzlich sage ich nichts gegen einen notwendigen Kaiserschnitt aber ich halte nichts von überflüssigen geplanten.
Wie hoch ist das Risiko einer Ruptur wirklich?Soll ich tatsächlich in einen Kaiserschnitt deswegen einwilligen?Was halten Sie davon.
Liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 05.03.2005

Hallo, wenn auch die Zahlen nicht super aktuell sind, liegen die Rupturen bei Zustand nach Kaiserschnitt bei 0,06 bis 2%. Die Nachteile bei einem weiteren Kaiserschnitt ohne medizinische Indikation liegen bei 5%. Sie sollten den Geburtsmodus auch mit Ihrer Entbindungsklinik besprechen. Die müssen Sie aufklären und tragen dann (auch gerne) die Verantwortung dafür. Nachdem Sie 2 normale Geburten gehabt haben und nun scheinbar Ihre medizinische Indikation wegfällt, ist es doch wirklich zu überlegen, eine Spontangeburt anzustreben. Auch im Falle einer beginnenden Ruptur, sind vorher in der Regel Symptome, die man dann auch noch händeln kann, indem man bei Symptombeginn sofort einen Kaiserschnitt machen kann. Haben Sie nicht vielleicht eine Beleghebamme oder eine frühere Nachsorge Hebamme mit der Sie noch weiter Kriterien wie Größe, Lage und Dauer der ersten Geburten besprechen können? Von Herzen alles Gute, Ina

24
Kommentare zu "erneuter Kaiserschnitt wegen Rupturrisiko?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: