Themenbereich: Stillen allgemein

"Zwiemilch gut fürs Baby?"

Anonym

Frage vom 11.03.2005

Mein Baby ist 10 Wochen alt und ich stille noch voll. Ich möchte bald wieder arbeiten (vorerst 2 Wochenenden im Monat). Eigentlich wollte ich die Milch dann abpumpen, damit der Zwerg in meiner Abwesenheit versorgt ist, aber das Abpumpen gestaltet sich derart mühselig, dass ich ewig dabei bin, bis ich mal eine vernünftige Portion zusammenhabe. Jetzt habe ich von der Zwiemilch- Ernährung bei Zwillingen gehört. Kann mein Kind auch eine adaptierte Muttermilchnahrung während meiner Arbeitszeit trinken? Oder gibt es dann Probleme mit Verdauung oder habe ich dann womöglich nicht mehr genug Milch zum Stillen?

Anonym

Antwort vom 11.03.2005

Hallo, für die ersten Tage ist es gar kein Problem dem Kind auch eine Pe-Milch zu geben. Bei der Arbeit pumpen Sie dann die Milch ab , die ja durch die Stillpause ausgelassen wurde , und diese Milch bekommt das Kind am nächsten Tag.Die Milch vom Sonntag können Sie dann einfrieren und für das nächste WE aufheben.
Somit müssen nicht alle Mahlzeiten an denen Sie arbeiten mit Ersatzmilch gefüttert werden, sondern nur die, wo die Milch nicht im Vorrat reicht.
Falls Sie die ganze Zeit beim Arbeiten nicht pumpen, kann es einen Milchstau geben und die Milch könnte sich zurückbilden. Das gibt sich nach ein paar Tagen wieder, aber die ersten Tagen nach dem WE könnte die Milch knapp sein.

31
Kommentare zu "Zwiemilch gut fürs Baby?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: