Themenbereich: vorzeitige Wehen

"Nebenwirkung der Lungenreifebehandlung?"

Anonym

Frage vom 19.03.2005

Ich bin in der 26. SSW (25+3) mit Zwillingen schwanger. Bei der gestrigen Untersuchung stellte der Arzt fest, dass sich die Gebärmutterhalslänge auf 2,4cm verkürzt hat. Vor 2 wochen war sie 3,2cm. Daraufhin verordnete er mir Bettruhe und wollte mir sofort Cortisonspritzen zur Lungenreifung der Babys verabreichen. Ist das notwendig? Welche Nebenwirkungen haben die Spritzen?

Antwort vom 19.03.2005

Ob notwendig oder nicht kann nur vor Ort geklärt werden. Wenn sich der Gabärmutterhals verkürzt hat, ist das schon ein Grund zum Kürzertreten. Allerdings ist er mit 2,4 cm immer noch deutlich vorhanden. Sprechen Sie noch mal mit ihm, ob die Gefahr der Frühgeburt wirklich so akut besteht, dass eine Lungenreifebeahndlung sinnvoll wäre. Schauen Sie doch mal in unsere Hebammensuchmaschine, ob Sie eine Hebamme in Ihrer Nähe finden, die Sie dazu beraten kann. Alles Gute!

20
Kommentare zu "Nebenwirkung der Lungenreifebehandlung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: