Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Gefahr durch Enterokokken?"

Anonym

Frage vom 30.03.2005

Hallo
Beim letzten Abstrich beim FA wurde bei mir massives Wachstum von Enterokokken festgestellt. Danach hab ich ein Antibiotika verschrieben bekommen. Vor einer Woche hatte ich nun einen erneuten Abstrich und heute rief mein FA an. Ich habe immer noch massiver Wachstum von Enterokokken!!!
Warum das?? Bin ich resistent auf Antibiotika? Ich bin nun in der 18. SSW und hab eine Riesenangst das Kleine zu verlieren. Der FA hat mir nun Zäpfchen verschrieben. Was kann ich sonst noch tun? Ist das Fehlgeburtsrisiko bei mir jetzt sehr erhöht? Gibt es etwas das ich zusätzlich tun kann, Jogurth essen usw.
Ich bin verzweifelt und hab grosse Angst. Mein FA meint zwar es würde schon nichts passieren, da es ja "nur" Enterokokken seien???

Danke für Ihre Antwort und Liebe Grüsse

Anonym

Antwort vom 30.03.2005

Hallo, tatsächlich sind die Enterokokken selten für Frühgeburten verantwortlich. Enterokokken sind Bakterien die den Darm besiedeln. Beachten Sie bitte sich nach dem Toilettengang gut von der Scheide Richtung Schließmuskel zu säubern. Bei intimen Kontakt, sollte während der Schwangerschaft darauf geachtet werden, möglichst wenig Keime vom Schließmuskel Richtung Scheide zu bringen. Joghurttampons oder auch Döderleinzäpfchen bringen die Scheidenflora in ein saures Milieu und machen anderen Keimen das Einnisten schwerer. Herzliche Grüße, Ina

26
Kommentare zu "Gefahr durch Enterokokken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: