Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Unklarheiten bei verschiedenen Ultraschall-Untersuchungen"

Anonym

Frage vom 15.04.2005

Hallo,
ich bin laut letzter regel in der 11 woche schwanger. als ich am 14 märz das erste mal beim arzt war stellte er die ss fest.am 23 märz war ich wider und er meinte es ist nur eine fruchthöhle zu sehen vielleihct eine eilterschw. da nomalerweise was zu sehen sein müsste. 2 tage später hcg war in ordnung hat man was gesehn. so er meinte wäre statt 8.woche erst 7 woche. hatte auch ab und zu leichte hellrote blutungen war aber nicht schlimm sagte er. gesetrn hatte ich wieder termin da ich stärkere blutungen hatte rotbraun. er meinte er sieht nix ist also nicht schlimm kommt vor. beim ultraschall aber sagte er kind ist kaum gewachsen und fruchhöhle war am 23.3 1,4 und jetzt 3 wochen später 1.8 alles wäre zu klein stand also 6/7 woche. aber herzschlag war da.wie kann das sein war ich doch vor drei wochen auch. bluntungen sind immer noch da manchmal auch schlieren wie eine richtige regel. wenn ich berechne das ich in der 6 woche erst bin wäre am 5 märz doch der test nicht positiv gewesen!! und bei der ersten ultraschall nicht das kind schon gesehen da wär ich ja in der 3 woche gewesen!! soll mich jetzt schonen. habe keine schmerzen was die blutung betrifft. bin total nervous. bekomm ich ein abgang??

Anonym

Antwort vom 15.04.2005

-Hallo, was für ein Durcheinander. Also unterstellt Sie wären hätte am ersten Tag der 11 .Woche, dann könnte der Test am 5.März positiv gewesen sein, da wären Sie nämlich in der 5.Woche gewesen.Nach den Zahlen auf meiner Berechnungsscheibe war Ihr Kind am 23.März in der 7.Woche, das passt auch zu den Daten vom 5.3.Dann wird es schwierig, denn dann wäre Ihr Kind gestern Ende 10.Woche gewesen.Ich denke Ihnen bleibt nur das Abwarten. Positiv ist ,dass das Herzchen geschlagen hat, aber sicher kann man keine Aussage treffen, ob Sie Ihr Kind verlieren werden. Viel zu ruhen ist schon eine gute Idee, auch wenn Sie beschwerdefrei sind, denn so können die Blutungen vielleicht aufhören und es kehrt Ruhe in Ihren Bauch ein und die Schwangerschaft wird gefestigter. So lange Sie weiterhin bluten sind Sie nicht aus der " Gefahr" raus.Dass Ihr Baby sich von den Blutungen bisher nicht besonders hat beeindrucken lassen zeigt doch , dass es gerne bleiben möchte.Gruß Judith

13
Kommentare zu "Unklarheiten bei verschiedenen Ultraschall-Untersuchungen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: