Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Hoffnung bei einer missed abortion?"

Anonym

Frage vom 26.04.2005

Wir sind momentan verzweifelt und suchen Rat:
In der 9. SSW wurden Herztöne festgestellt. Gestern, in der 11. SSW jedoch nicht mehr. Der FA empfahl uns, noch diese Woche eine AS durchführen zu lassen. Diagnose: missed abort.
Einen AS-Termin haben wir am Donnerstag....

Durch Zufall sind wir jetzt auf dieses wertvolle Forum gestoßen, indem wir
schon einige Beiträge durchstöbert haben.
Nun sind wir uns nicht mehr so genau sicher, ob wir "überstürzt" handeln, und es evtl. doch noch eine winzige Hoffnung für das Kleine gibt.

Das Krankenhaus sagte uns am Telefon, dass sie auf jeden Fall vor der AS nochmal auf Herztöne untersuchen wollen....

Können Sie uns einen kuzen Rat geben wie wir besten Gewissens richtig handeln sollen?

Anonym

Antwort vom 26.04.2005

-Hallo, das hört sich leider nicht so gut an. Wenn Herztöne zu sehen waren die dann nicht mehr feststellbar sind, klingt das leider sehr nach einer Fehlgeburt. Eine kleine Hoffnung darf Ihnen der noch ausstehende Ultraschall sein,ohne den ich auch keinen Eingriff vornehmen lasse würde, sollten auch da kein Herzschlag sichtbar sein, bestätigt sich die traurige Diagnose leider.Im schönsten Fall schlägt das Herz dort wieder sichtbar, was Ihre Frage nach der kleinen Hoffnung beantwortet, das kann es durchaus geben. Viel Glück. Judith

27
Kommentare zu "Hoffnung bei einer missed abortion?"
Anonym
Kommentar vom 23.07.2010 09:17
6. ssw, beim us keine einnistung zu erkennen - missed abortion?
Hallo,
ich brauche dringend Ihren Rat. Ich hatte am 10.6. meine letzte Periode und startete damit meinen 4. Clomifen-Zyklus. der ES wurde am 22.6. am späten nachmittag ausgelöst. Somit gehen wir davon aus, dass am 24.6 der Eisprung stattgefunden haben müsste.
meine letzten drei Zyklen waren immer 28 Tage lang und somit hätte meine nächste Periode am 7.7. einsetzen müssen. Am 10.7. habe ich per Frühtest schwach positiv getestet. Der Test bei meiner FÄ am 12.7. fiel negativ aus. Der Bluttest am selben Tag zeigte einen hcg von 38. Zwei Tage später wieder SST beim Arzt und wieder negativ, nach Bluttest hatte sich der Wert aber verdoppelt. Ich habe dann am 16.7. nochmals zu Hause positiv getestet.
Nun hatte ich gestern (22.7.) meinen ersten US, somit genau in der 6. SSW. Es war jedoch in meiner Gebährmutter nichts zu sehen, keine Zellanhäufung, rein garnichts. Meine FÄ sprach dann davon, dass wohl eine Einnistung stattgefunden hat, sich das Ei aber nicht entwickelt. Sie hat nochmal Blut abgenommen, das Ergebnis bekomme ich am Montag. Sie hat mir allerdings wenig Hoffnung gemacht und mir direkt für Dienstag vorsorglich einen Termin zu AS gemacht. Sie hat mich auch direkt krank geschrieben und als ich eben via Internet den Code auf der AU entschlüsselt habe (O02.1), habe ich entdeckt, dass meine FÄ eine missed abortion vermutet.
Ich weiss jetzt nicht so recht wohin mit mir, denn ich fühl mich ja gut, bis auf die Trauer, ich habe auch keine Schmerzen, alles was ich fühle ist, dass ich schwanger bin und ich weiss nicht so recht, was ich von all dem halten soll.
Vielleicht haben Sie einen Rat für mich. Momentan denke ich, dass ich auf keinen Fall am Dienstag die AS durchführen lasse, denn wenn sich das Ei ein wenig später erst eingenistet hat, dann wäre es ja durchaus denkbar, warum noch nichts zu sehen ist, oder sehe ich das falsch?
Ich danke Ihnen schonmal für Ihre Antwort!
L.G.
Svenja

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: