Themenbereich: Gesundheit

"Wie läßt sich Harnwegsinfekt behandeln?"

Anonym

Frage vom 01.06.2005

Hallo Hebammenteam, leide seit ca 2 Jahren unter rezidivierenden HWI, hatte mehrfach Antibiotika, bin jetzt i. d. 10.SSW und unter homöop. Behandlung. Mein Frauenarzt sagt bei einem akuten HWI muß antibiotisch behandelt werden, im Moment denke ich sind es bei mir eher sich hinziehende mässige Beschwerden. Im Urinstreifentest sind immer Leukos angezeigt aber nur zahlreich nicht massenhaft. Wie soll ich mich verhalten? bin total unsicher ab wann eine Antibiotikabehandlung indiziert ist, die Meinungen dazu gehen hier auch auseinander. Wie schädlich ist es für das Ungeborene in der Schwangerschaft HWI nicht antibiotisch zu behandeln? Möchte gerne Eure Meinungen/Erfahrungen dazu hören. Danke

Antwort vom 01.06.2005

Wann eine antibiotische behandlung erfolgen sollte, muss der Arzt entscheiden; das ist abh. von der Keimzahl und von den Beschwerden. Auf alle Fälle sollten Sie dafür sorgen, dass Ihr Urin "schön sauer" ist, damit sich die Bakterien nicht vermehren können. Das geht am besten über den Konsum von reichlich Vitamin C, zB in Form von Schlehenelixier von Weleda, Acerola-Lutschtabletten (Apotheke) oder Preiselbeersaft, tgl 50 ml. Trinken Sie reichlich und gehen Sie oft auf die Toilette, damit die Blase immer gut durchspült wird. Wenn Sie schwimmen gehen immer sofort abtrocknen und trockene Sachen anziehen. Gute Besserung!

23
Kommentare zu "Wie läßt sich Harnwegsinfekt behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: