Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Ausbleiben der Regel durch Medikamneteneinnahme?"

Anonym

Frage vom 06.06.2005

hallo,
seit dem 26.04.05 nehme ich täglich das medikament dexamethason.im jan.05 hatte ich eine FG in der 6.ssw. ohne AS.
meine periode kam immer regelmäßig bei einem zyklus von 30 tagen.
jetzt bin ich seit 13 tagen überfällig.
ein test am 4. tag war negativ und auch der am 9. tag nach ausbleiben der regel.
das dexamethason soll den testesteronspiegel senken und den zyklus regulieren.
bei mir ist nun genau das gegenteil eingetreten.
ich habe momentan keinen stress oder so, und der gynäkologische befund im april war unauffällig.
könnte das eine zyste sein?
hätte der arzt diese übersehen können??
oder könnte ich trotz der tests doch schwanger sein??
habe ende der woche einen termin beim FA, bin aber total nervös und ungeduldig.
danke für ihre antwort.

Anonym

Antwort vom 06.06.2005

Hallo, da Sie einen regelmäßigen Zyklus hatten und nun ja schwanger werden können, verstehe ich nicht die Indikation für Dexamethason. Auch wenn Ihre Schwangerschaft leider in einer Fehlgeburt endete, war doch bis dahin, und danach mit Ihrem Zyklus, alles in Ordnung. Ist den durch eine Hormonstatusbestimmung ein zu hoher Testesteronspiegel diagnostiziert worden? Ist das als Ursache für die Fehlgeburt erklärt worden? Sie schreiben doch, das Ihre Anamnese soweit unauffällig war. Warum sollte auf einmal eine Zyste den Zyklus durcheinander bringen. Besprechen Sie mit dem Arzt das Absetzen des Medikamentes und lassen sie dann Ihren Zyklus sich schön von alleine wieder regulieren. Besprechen sie beim "nächsten" Medikament bitte im Vorfeld die Indikation und Wirkung. Alles Gute, Ina

20
Kommentare zu "Ausbleiben der Regel durch Medikamneteneinnahme?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: