Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Hormonrückgang am Test erkennbar?"

Anonym

Frage vom 23.06.2005

Erst einmal vielen Dank für die Beantwortung meiner ersten Frage. Gleich nachdem ich Ihnen geschrieben habe, stellte ich fest, dass es dieses mal geklappt hat. Ich machte zwei Tests, die zwar schwach aber eindeutig waren. Um einen dunkleren Bestätigungsstreifen abzulesen, machte ich heute (4 Tage später) nochmals 2 Tests, und die zeigten es noch schwächer, kaum sichtbar an.
Ich habe nun Sorge, dass eventuell bereits wieder etwas schief gegnagen ist und sich das Hormon zurückbildet. Kann das sein? Falls ja innerhalb welchen Zeitraumes nach Abklingen des Hormons müßte ich dann meine Periode bekommen.
Ich wohne im Ausland und hier gibt es keine niedergelassenen Gynäkologen, sondern man muss in die Klinik. Hier habe ich erst in 4 Wochen einen Termin bekommen. Um mich nicht in falsche Hoffnungen zu versteigern, möchte ich nur wissen, ob ein so langsames Ansteigen des HCG Hormons möglich ist und ob in jedem Fall nach Abklingen des Hormons die Periode einsetzen müßte, denn die habe ich nicht, nicht einmal im Ansatz. Test möchte ich eigentlich keine mehr machen,denn die machen glaube ich nur hysterisch. Entweder meine Periode setzt ein oder Ultraschall in 4 Wochen. Muss ich Sorgen haben eine negative Nachricht in 4 Wochen zu bekommen, wenn ich bis dahin nicht meine Regel hatte?
Vielen Dank für Ihr Verständis.

Antwort vom 23.06.2005

Hallo, Schwankungen beim Ablesen des Testergebnisses können durch die Haltbarkeit der Tests aber auch durch unterschiedliche Konzentrationen im Urin zustande kommen. Dabei sind Urintests ausgesprochen grob in der Erfassung. Die genaue Hormonkonzentration läßt sich nur aus dem Blut bestimmen, aber auch da rate ich eher von ab, da der Körper der Frauen nun mal nicht exakt nach vorgegebenen Tabellen funktioniert und Abweichungen noch nicht heißen, dass tatsächlich Grund zur Besorgnis besteht. Um so mehr untersucht und getestet wird, desto eher passen die Ergebnisse nicht zueinander und die Frauen werden meist völlig unnütz verunsichert. Im Ausland hat man schon die Konsequenz daraus gezogen, dass zu frühe und zu viele Untersuchungen das Ergebnis in keiner Weise verbessern und der Erkenntnisgewinn, so er überhaupt vorhanden ist, in keinem Verhältnis zu den Kosten steht, zumal in der Regel überhaupt keine Behandlungsmöglichkeit besteht für die festgestellten Abweichungen. Nach EINEM positiven Test können Sie davon ausgehen, dass Sie schwanger sind und die Periode auch nicht einsetzt. Zur Zeit bestht kein Grund zur Sorge und die Ängste, die Sie haben lassen sich auch durch Aussagen über eventuell abfallende Hormonwerte nicht nehmen. Freuen Sie sich über die Schwangerschaft und bleiben Sie "guter Hoffnung". Versuchen Sie in Kontakt zu treten mit dem werdenden Kind und teilen Sie ihm mit, dass Sie sich darauf freuen. Mehr können Sie zur Zeit nicht tun. Alles Gute, Monika

15
Kommentare zu "Hormonrückgang am Test erkennbar?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: