Themenbereich: Kaiserschnitt

"Kaiserschnitt wenn Baby zu großen Kopf hat?"

Anonym

Frage vom 09.08.2005

Ich befinde mich Ende der 37 SSW (36+6). Bei meinem gestrigen Frauenarztbesuch wurde festgestellt, dass mein Kleiner bereits 3200 gr wiegt. Ich selbst bin 157 cm groß und sehr schmal. Mein FA tat sehr betroffen, und meinte nur, der Kopf des Kindes sei noch nicht im Becken und er wünsche mir, dass es bald losgehe, weil das Kind so groß sei. Anderenfalls drohe ein Kaiserschnitt. Der Wehenschreiber hat keine Wehen festgestellt, obwohl ich glaube, bereits seit mehreren Tagen unregelmäßige Wehen zu haben. Mumu ist noch völlig geschlossen und auch der Gebärmutterhals noch nicht verkürzt. Muss ich bei weiterer Gewichtszunahme des Kindes mit einem Kaiserschnitt rechnen? Und besteht noch Hoffnung, dass der Kopf des Kindes sich noch ins Becken senkt? Besteht aufgrund der Tatsache, dass Mumu noch völlig geschlossen ist die Befürchtung, dass ich über den Termin warten muss?

Danke für Ihre Antwort!

Anonym

Antwort vom 10.08.2005

Hallo, die Ultraschallmeßergebnisse sind nur "Schätzangaben" mit einer Spannbreite von +- 10%. Das in der 37. Schwangerschaftswoche das Köpfchen noch nicht ins Becken gesenkt ist, ist ganz normal, .....und bei vielen Frauen passiert das erst unter der Geburt nach dem Blasensprung. Da Sie aber schon eine wenig „Vorwehen“ spüren beginnt Ihr Körper doch auch schon daran zu arbeiten. Auch Sie dürfen über den Termin gehen. Die Kinder nehmen in den letzten Wochen nicht mehr so viel an Gewicht zu, wie das immer panisch dargestellt wird. Mit Ihrer Größe sind Sie prima im "Weltdurchschnitt. Wieviel Asiatinnen, Südamerikanerinnen..... gebären ihre "normalgewichtigen" Kinder ohne Probleme. .....Und wieviel "lange" Europäerinnen haben "Probleme" bei den Geburten Ihre "normalgewichtigen" Kindern. Natürlich kann Ihnen keiner garantieren wie Sie Ihr Kind gebären werden. Indem Sie dem Kind und Ihrem Körper die Zeit und Ruhe geben, die ihnen zusteht, legen Sie die beste Grundlage. Gebären hat nichts mit der eigenen Körpergröße oder Statur zu tun, sonder steht immer im Verhältnis zu dem wie sich das kindliche Köpfchen den Beckengegebenheiten anpaßt und einstellt. Aus eigenen Interesse beobachte ich kleine, zarte Frauen sehr aufmerksam beim Gebären und kann nur zu dem Entschluß kommen, das "die" das ganz toll können. Vor kurzem habe ich mit einer Physiotherapeuten über "das Problem" "Größe" gesprochen. Sie erklärte mir das die Becken- Rückenverhältnisse bei "kleinen" Frauen noch viel optimaler sind als bei großen Frauen und das dadurch deutlich weniger Beschwerden oder Probleme beim gebären zu erwarten sind. Lesen Sie auch die Fragen und Berichte von "kleinen" Frauen in unserem Archiv. Nur Ruhe und einen guten Verlauf, herzliche Grüße, Ina

26
Kommentare zu "Kaiserschnitt wenn Baby zu großen Kopf hat?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: