Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Probleme beim Stuhlgang - Was hilft?"

Anonym

Frage vom 14.08.2005

hallo,
mein sohn ole bekommt seit ca. 2 monaten beikost. seit ca 3 wochen haben wir die mittags-mahlzeit komplett durch brei ersetzt. seit ca. 2 wochen bekommt er abends den getreide-milch-brei. morgens und nachmittags kriegt er das fläschen.
allerdings hat ole probleme mit dem stuhlgang, d.h. der stuhl ist sehr fest und manchmal weint er beim drücken. er macht auch nur alle drei tage "gross", aber das war schon von anfang an so.
wie kann ich ihm helfen? trinken tut er zu den mahlzeiten und wann immer er möchte abgekochtes leitungswasser. also meiner meinung nach genug.
haben sie einen tip, wie ich ole helfen kann und er sich nicht mehr so anstrengen muss?
vielen dank
melanie & ole

Anonym

Antwort vom 15.08.2005

Hallo, versuchen Sie mal, ihm vor jedem Essen und als Zwischennahlzeit rohen frisch geriebenen Apfel zu fütttern. Auch ein paar Schlücke frisch gepreßter Apfelsaft kann sehr gut helfen.
Sie können auch versuchen ihm in einen kleinen Schluck Ersatzmilch einen Teel.- Eßl. kaltgepreßtes Sonnenblumenöl zu geben( erst das Öl mit wenig Milch, dann die restliche Flasche füttern, denn es schmeckt nicht so gut)
Dann gibt es etl. homöop. Mittel, die z.B: im Ratgeber von Dana Ullmann -Kinder homöop. heilen-, gut beschrieben sind und die sehr gut helfen können.
Milchzucker in der Flasche aufgelöst kann auch helfen.

11
Kommentare zu "Probleme beim Stuhlgang - Was hilft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: