Themenbereich: Gesundheit

"Arzneimittel gegen Blasenentzündung in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 16.08.2005

Liebe Hebammen,
ich bin in der 14. Woche und habe folgende Frage: Ich habe eine Neigung zu Blasenentzüdungen, hatte diese über Jahr chronisch, Ärzte haben sie ausschließlich mit Antibiotika behandelt. Seit ca. 2 Jahren kann ich Blasenentzündungen auch anders bekämpfen bzw. bereits im Vorfeld verhindern. Ich nehme ein Zäpfchen Vagi-Flor (laut Beipackzettel ok bis gut in Schwangerschaft) sowie einmal 3-4 Tabletten Angorcin, ein rein pflanzliches Mittel auf Basis von Merrettich und Kresse. Seit ich schwanger bin, habe ich häufiger wieder Blasenziehen und leichte Schmerzen wie kurz vor einer Blasenentzündung. Während ich viel Tee trinke, mich warm halte etc. nehme ich auch ab und zu einige Tabletten Angorcin ein, wenn die Schmerzen beginnen. Auf dem Beipackzettel stehen keinerlei Neben- oder Wechselwirkungen, auch keine Warnung bei Schwangerschaft. Sowohl meine Apotheker als auch meine Frauenärztin haben ihr ok gegeben. Jetzt hätte ich gerne noch Eure Meinung dazu. Ich stecke in der Klemme, weil ich befürchte, mich zwischen Angorcin (eventuell schädlich für Baby) und drohender Blasenentzündung (definitiv schmerzhaft, anstrengend für mich und eventuell auch gefährlich für Baby) entscheiden zu müssen. Danke für Eure Hilfe.

Anonym

Antwort vom 16.08.2005

Hallo, wenn dies Mittel ausschließlich aus Meerettich und Kresse besteht und dies in SS auch in Natura gegessen werden darf, sehe ich keinen Grund diese Tabl. nicht einzunhemen. Wenn ein Medikament auch nur im enferntesten im Verdacht steht sich ungünstig auf ein Kind auswirken könnte, steht dies IMMER im Beipackzettel, denn die Firmen sichern sich so vor allen Regressansprüchen ab, dass sie immer reinschreiben in SS und Stillzeit sollte das Mittel nicht genommen werden- selbst bei ungefährlichen Mitteln, wird es zu 99,9 % reingeschrieben. Wenn nichts drinsteht, dann ist es auf keinen Fall schädlich.

41
Kommentare zu "Arzneimittel gegen Blasenentzündung in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: