Themenbereich: Gesundheit

"Auswirkungen durch Röntgen?"

Anonym

Frage vom 25.08.2005

Hallo,

ich hätte da noch eine Frage, da mein erster Schwangerschatstest ja negativ ausgefallen ist bin ich davon ausgegangen, daß ich nicht schwanger bin.
Deshalb hat mich mein Zahnarzt dann auch eine Woche später an vier Zähnen geröngt.
Jetzt habe ich Angst das das irgendwelche negativen Auswirkungen auf das Baby haben könnte,
da mein 2. Test positiv war

Danke schon im Voraus,
Liebe Grüße

Antwort vom 25.08.2005

Hallo, in der ganz frühen Schwangerschaft führen Schädigungen durch äußere Einflusse dazu, dass die Schwangerschaft sich überhaupt nicht mehr weiter entwickelt und abgeht, so dass keine Schädigungen am Kind entstehen können. Ob die Röntgenaufnahmen nun noch in diese Zeit gefallen sind oder später waren, läßt sich so nicht sagen. Beim Röntgen wird vorsichtshalber immer eine Bleiabdeckung verwendet, wenn ansonsten Strahlen an den Bauch gelangen könnten. Also selbst wenn die Schwangerschaft schon so weit fortgeschritten war, dass das "alles-oder-nichts-Prinzip" schon nicht mehr galt, war die Strahlenbelastung sicher gering (anders als bei einer Darmrötgung mit Kontrastmittel). Es gibt immer wieder Fälle, in denen bei sorgfältiger Abwägung auch in der Schwangerschaft geröntgt werden muss (z.B. bei Unfällen oder schwerer Krankheit). Trotzdem können die Frauen danach ganz normale Kinder bekommen. Eine Garantie darauf gibt es mit und ohne röntgen nicht. An der Situation läßt sich nun nichts mehr ändern. Versuchen Sie zuversichtlich an die weitere Schwangerschaft heranzugehen und sich am positiven zu orientieren.
Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Auswirkungen durch Röntgen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: