Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"unzureichendes Wachstum durch Eisen?"

Anonym

Frage vom 26.08.2005

Hallo liebes Hebammenteam,
Ich bin seit meinem letzten Frauenarztbesuch sehr beunruhigt. meine FA hat den Kopfdurchmesser (mehr leider nicht) gemessen, um zu sehen, ob das Kleine auch zeitgerecht entwickelt ist. dabei kam ein wert von 40.5mm heraus und sie meinte damit wären wir bei 17+0. zu dem zeitpunkt hätte ich aber schon 17+5 sein müssen. genau drei wochen zuvor war ich im krankenhaus und dort wurde ein kopfdurchmesser von 30mm gemessen und gesagt, dass ich schon zwei Tage vorraus nämlich 15+0 statt 14+5 bin. demnach ist mein kleines doch nun schon eine ganze woche zurück. hängt das damit zusammen, dass ich in den letzten 4 wochen ferro sanol duodenal (2kapseln täglich = 200mg) zu mir genommen habe, um meinen eisenspeicher wieder aufzufüllen. ich habe nämlich mal gelesen, dass eisen auch das blut verdickt. und nun frage ich mich, ob mein kleines dadurch vielleicht mangelversorgt ist. das problem ist nämlich ausserdem, dass mein partner und ich sehr groß und kräftig sind und ich mir irgendwie nicht vorstellen kann, dass unser kind klein wird. jetzt habe ich angst, dass etwas nicht stimmt.

danke für die anwort und ein schönes wochenende

Antwort vom 26.08.2005

Hallo, wenn Ihre Ärztin nur mal kurz den Kopfdurchmesser gemessen hat, würde ich abweichenden Werten keine allzugroße Bedeutung beimessen, zumal fünf Tage Differenz noch ganz im Rahmen der natürlichen Bandbreite sind. In dem Schwangerschaftsalter sind Größendifferenzen aufgrund der erblichen Voraussetzungen noch nicht zu erwarten. Wenn Ihr Kind groß wird, weil es das von Ihnen geerbt hat, dann macht sich das erst im letzten Drittel der Schwangerschaft bemerkbar. Eisen sollte nur eingenommen werden, wenn wirklich ein Eisenmangel nachgewiesen ist. Ein niedriger HB-Wert ergibt sich meistens nur weil das Blut verdünnt ist, was nicht gleichbedeutend mit zu wenig Eisen ist. In dem Fall würde ich raten auf Eisengabe zu verzichten. Nur bei nachgewiesener Anämie durch Eisenmangel ist die Gabe von Eisen wirklich sinnvoll. Auswirkungen durch die jetzige Einnahme sind jedoch ebenfalls jetzt noch nicht zu erwarten. Auch eine Mangelversorgung wird erst später sichtbar und wird nicht sicher durch ein paar Eisentabletten hervorgerufen. Versuchen Sie sich nicht durch US-Werte verunsichern zu lassen. Unstimmigkeiten sind sehr häufig, aber zum Glück ist nur selten wirklich etwas dran.
Alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "unzureichendes Wachstum durch Eisen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: