Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"Maisbarttee gegen Gelbsucht?"

Anonym

Frage vom 11.09.2005

Hallo,
eine ältere Hebamme hat meine Freundin empfohlen, in den letzen 4 Wochen Ihrer Schwangerschaft Maisbarttee zu trinken. Es sollte zur Vorbeugung der Neugeborene Gelbsucht eingenommen werden. Sie hat es getan und Ihr Kind bekam kein Gelbsucht. Jetzt bin ich selber Schwanger und möchte wissen, ob ich ohne bedenken in den letzten 4 Wochen vor Entbindung 3 mal am Tag Maisbarttee trinken kann. Mein erstes Kind hatte über 2 Wochen Gelbsucht gehabt.

Antwort vom 12.09.2005

Hallo. Sie können bedenkenlos den Tee trinken, aber eine Garantie dafür, daß Ihr Kind keine Gelbsucht bekommt ist das nicht.Vielleicht waren bei Ihrer Freundin die Faktoren, die eine Gelbsucht begünstigen(Negative Blutgruppe,Saugglocke)nicht vorhanden. Wenn bei Ihrem Kind wieder eine Gelbsucht auftritt, so ist das zum Einen( wenn man das Kind gut beobachtet,es gut trinkt und gut ausscheidet etc.)nicht gefährlich, und zum Anderen können Sie,wenn Sie stillen ,Ihr Kind mit dem trinken des Maisbarttees unterstützen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

29
Kommentare zu "Maisbarttee gegen Gelbsucht?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: