Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Ist Eisprungschwäche vererbbar?"

Anonym

Frage vom 23.09.2005

Hallo, liebes Hebammen-Team.
Was mich interessieren würde :
Mein Mann hat einen älteren Bruder, dessen Samenqualität zu schlecht ist, um ein Baby zu zeugen.Als das vor ca. 5-6 Jahren rauskam hat mein Mann seine Samenqualität prüfen lassen, damals war alles i.O.Er ist jetzt 31, sollte er vielleicht doch noch mal eine Kontrolle machen?Er raucht mäßig und trinkt aber abends gerne mal das ein oder andere Glas Wein.
Bis vor einem Monat habe ich mit PERSONA meinen Zyklus kontrolliert, es kam dieses Jahr auch schon mal vor, dass der Compi mir 3 Monate keinen Eisprung angezeigt hat, das gleiche Problem mit dem Eisprung hatte meine Mutter auch-es hieß sogar, dass sie nach meiner älteren Schwester keine Kinder mehr bekommen könnte-ich und meine kleine Schwester widerlegen das ;-S.Ist so eine "Eisprungschwäche" vererbbar? Meine Schwestern haben beide schon Kinder...
Über eine rasche Antwort würde ich mich sehr freuen..
Herzlichen Dank schonmal im voraus...

Anonym

Antwort vom 23.09.2005

Hallo, manchmal werden Diagnosen in den Raum gesetzt, die nicht ganz aufgehen- wie z.B. die vermeintliche Unfruchtbarkeit Ihrer Mutter. Dass Sie nicht in jedem Zyklus einen Eisprung haben, halte ich für normal. Darum halte ich es nicht für eine Vererbung Ihrer Mutter. Da Ihr Mann schon mal eine gute Samenqualität hatte, wüsste ich nicht, warum er die jetzt nicht mehr haben sollte. Wenn Sie ein Kind möchten, dann legen Sie los, es lässt sich nicht planen; es ist völlig normal, wenn es ein bisschen dauert bis es klappt- auch sind Mann und Frau bei bester Gesundheit. Alles Gute!Barbara

26
Kommentare zu "Ist Eisprungschwäche vererbbar?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: