Themenbereich: Gesundheit

"kein Rötelnschutz, wie muss ich mich schützen?"

Anonym

Frage vom 01.11.2005

Ich bin in der 9.SSW und erwarte mein erstes Kind.Der Röteln-HAH-Test ergab einen Titer von 1:16 und Röteln IgG: 65,8 IE/ml und den Hinweis "Rötelnimmunität zweifelhaft". Wie hoch ist das Risiko einer Ansteckung mit diesem Test-Ergebnis? Vor ca. einem Jahr hatte ich eine Rötelimpfung, die aber ja offensichtlich nicht richtig anschlug. Wie kann ich mich vor Ansteckung schützen?Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 01.11.2005

Hallo, das Risiko ist sehr gering. Sie haben sich ja nun bisher noch nie angesteckt. Da Sie selbst noch keine Kinder haben, ist das Infektionsrisiko noch geringer. Meiden Sie den direkten, persönlichen, körperlichen Kontakt mit Kindern/ Schulkindern, ...soweit das geht. Sollten Sie Verabredungen haben dürfen Sie ruhig fragen, ob im Moment Röteln bei den Kindern in "Umlauf" sind. Weitere Maßnahmen müssen und können Sie nicht einhalten. Sollten sie einen Beruf haben, indem sie viel mit Kindern (Lehrerin?) umgehen, kann eine Krankschreibung erwogen werden. Einen guten Schwangerschaftsverlauf, herzliche Grüße, Ina

24
Kommentare zu "kein Rötelnschutz, wie muss ich mich schützen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: