Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"was kann ich gegen Panikattacken tun?"

Anonym

Frage vom 21.11.2005

hallo!habe leider immer mal wieder mit panikattaken zu kämpfen,habe dann immer seroxat genommen.jetzt bin ich im 6 monat und die kleineren wehwechen fangen an,da ich mit körperlichen problemen sehr schlecht umgehen kann,habe ich jetzt wieder ängste die sich ja schnell wieder in panik umwandeln könnten.habe vom arzt jetzt diazepam bekommen,das ich im absoluten notfall nehmen soll.seroxat waere nicht so gut in der ss.was gibt es denn sonst so für alternativen bei aengsten in der schwangerschaft?denn kommt der notfall,ist ja diazepam auch nicht so dolle,oder?habe jetzt richtig schiss wie es erst wird wenn die schmerzen richtig los gehen(geburt,..)und ich dann in die panik rutsche?
bin ziemlich traurig,bis vor kurzem war alles positiv.
vlg michaela

Antwort vom 21.11.2005

Sie sollten das auf jeden Fall mit Ihrem FA und auch mit den ÄrztInnen/ TherapeutInnen besprechen, die Sie schon aus der Zeit vor der Schwangerschaft kennen u. bei denen Sie wg dieser Panikattacken in Behandlung waren. Zusätzlich können Sie sich, speziell was die Geburtsvorbereitung betrifft, an eine Hebamme (s. unsere Hebammensuchmaschine) wenden, die evtl. eine Einzelvorbereitung mit Ihnen macht, zusätzlich zum Kurs, den Sie besuchen. Die Kosten dafür müsste m.E. die Krankenkasse übernehmen. Ich hoffe, Sie können das Problem positiv angehen!-

20
Kommentare zu "was kann ich gegen Panikattacken tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: